Streichelnder Schwarzer Lehrer Mit Großer Beute

0 Aufrufe
0%


Angst, Verwirrung, Panik. . . All diese Emotionen und mehr überwältigten Jacinda in einem schrecklichen Moment. Er war auf seinem Sitz eingefroren; er konnte sich nicht bewegen. Er fühlte sich wie gelähmt, unfähig, sich zu bewegen, unfähig, einen einzigen Muskel zu bewegen. Seine Augen durchsuchten den Raum, suchten nach etwas, das ihm helfen könnte, aus seiner misslichen Lage herauszukommen, ihn aus seinem Dilemma zu befreien. Schließlich, mit sehr wenigen Optionen, HELLLPPPPP Schrei. Hilf mir HILFE?
Ihr zweimonatiger Freund Khari hörte Jacinda von ihrer bequemen Position auf dem Sofa in ihrem zwei Stockwerke entfernten Keller aus weinen. Dem Mann war allein in seiner Höhle kalt; einen College-Abschlussball ansehen und einen Cheeseburger mit frisch gegrilltem Speck essen, Kartoffelsalat in einem Geschäft kaufen, um ihm etwas Geschmack zu verleihen, und ein paar Flaschen importiertes Bier trinken, um Ihren durch Testosteron verursachten Durst zu stillen. Er sprang auf die Füße und stieg zwei Stufen auf einmal hinauf. Keuchend erreichte sie das obere Ende der Treppe im zweiten Stock ihres Hauses und machte sich vorsichtig auf den Weg zum Hauptschlafzimmer. Das leise Geräusch ihrer nackten Füße auf dem Parkett im Flur schien durch das ganze Haus zu hallen, als sie dahinkroch. Nicht zu viel Lärm machen wollen; Vorsichtig näherte er sich dem Schlafzimmer.
?HONIG Hilfe,? Jacinda schrie noch einmal aus voller Kehle.
Als Khari das Schlafzimmer betrat, erwartete er ein Blutbad aus zerstückelten Körperteilen. Da er nichts sah, betrat er das Zimmer. Die Badezimmertür war angelehnt. Er durchsuchte schnell den Raum und suchte nach etwas, das er als provisorische Waffe zur Selbstverteidigung verwenden könnte, aber sie fanden nichts als ein Paar Jordans, die er in der Nacht zuvor mit Leidenschaft geschleudert hatte, und sie waren nutzlos. gegen einen verrückten Serienmörder, nicht zur Not. Einen Moment verwirrt, voller Adrenalin, durchquerte Khari den Raum. Er konnte seinen Herzschlag in seinen Ohren hören. Sie nahm all ihren Mut zusammen, ballte ihre Faust und trat in die Tür, um zu entdecken, was für ein schrecklicher Tatort vor ihr lag.
?Oh du? Sie sind hier. Guten Morgen mein Baby,? Jacinda seufzte. Du hast kein Toilettenpapier mehr. Kannst du mir welche bringen? Ich wollte gerade deinen Duschvorhang benutzen, um mir den Arsch abzuwischen. Er brach in Gelächter aus, als er den Humor in der Situation sah. An Jacindas unschuldigem und umwerfendem Lächeln mit den weit aufgerissenen Augen war zu erkennen, dass sie keine Ahnung hatte, dass ihre Hilferufe ein wenig melodramatisch sein konnten. Khari verließ das Zimmer, atmete erleichtert auf, ging zum Wäscheschrank im Flur und nahm drei Rollen doppellagiger Kissen, gesteppt weich, und kehrte sozusagen zum Tatort zurück.
?Hier,? sagte er, während er mit dem Rücken zu Jacinda im Türrahmen stand und versuchte, ihr die XP-Rollen zu reichen, während er seine Hand gefährlich hinter seinem Rücken ausstreckte.
Uhmmm, ich kann dich nicht erreichen, Idiot. Ich habe nicht gekackt, wissen Sie. Es war nur pinkeln. Du kannst rein kommen. Kannst du es mir bitte geben?
Gott, Jay, musst du immer so unverblümt sein? Verärgert schloss Khari die Augen und schlich auf Zehenspitzen ins Badezimmer wie ein kleines Kind, das so tun wollte, als wäre er nicht unsichtbar, legte die Toilettenpapierrollen auf die Theke und holte schnell seinen Basketball, Burger und sein Gebräu nach.
Etwa eine halbe Stunde später roch Jacinda, als hätte sie sich gewaschen und mit allen tropischen Früchten eingecremt, die der Mensch kennt, und hielt in der einen Hand einen Hoagie von der Größe des Staates Connecticut und in der anderen einen Teller mit Orange Cream Ale. . Während Khari am Samstagmorgen mit ihrer Arbeit beschäftigt war, hatte sie diesen Morgen damit verbracht, im Bett zu schlafen und sich auszuruhen. Das war ihre erste echte Zweisamkeit, seit sie aufgewacht waren. ?Was ist das Ergebnis?? fragte Jacinda.
Khari schaute zu und alles, was sie trug, war ein schwarzes Bikinihöschen, nicht eine weitere Naht von Kleidung. Samuel Smith spuckte sein Bio-Bier quer durch den Raum. Uhhhmm, möchtest du nicht etwas darauf tragen? Also, 14 Uhr? Da sie schon lange nicht mehr zusammen waren, hatten sie zum ersten Mal ein Date, und es endete nicht damit, dass einer von ihnen mitten in der Nacht aufstand, um sich für den Heimweg anzuziehen. Dies war die erste geplante Pyjama-Party mit gepackter Tasche und allem. Es war offensichtlich, dass Jacinda sich wohler in ihrer Haut fühlte, mehr als Khari hoffen konnte. Für einen kurzen Moment war Jacinda peinlich berührt. Sie war nackt in ihrem eigenen Haus, vor Khari, aber noch einmal, sie hatten erst seit ein paar Wochen Sex, also hatten sie noch nicht die ganze Logistik der Farm herausgefunden.
Jacinda war es peinlich; Tränen stiegen ihm in die Augen. Dies war das erste Mal in den 8 Wochen, in denen sie zusammen waren, dass Khari nicht ganz aufmerksam und süß war. Er dachte, der Mangel an Kleidung bedeutete, dass er sich zu Hause wohl fühlte, aber es war klar, dass er nicht wollte, dass sie sich so wohl fühlte. Sie sprang auf, rannte nach oben, um sich anzuziehen, und kehrte ein paar Minuten später in schwarzen Strumpfhosen und einem rosa T-Shirt zurück. Er trug sogar Socken und Schuhe, um auf der sicheren Seite zu sein. Er ging zurück zum Sofa und saß ruhig da, während er sein Sub aß und das Spiel ansah. Khari saß ruhig da und beobachtete das Spiel, ohne sich noch einmal herabzulassen, ihn zu verunglimpfen oder anzusehen. Er konnte sagen, dass es ihm leid tat, aber es war ihm egal. Als Jacinda sagte, sie würde nach Hause gehen, machte sie sich keine Mühe, sie nach dem Grund zu fragen oder sie sogar zu bitten, zu bleiben. Sie hob das schmutzige Geschirr auf und fragte, ob sie Hilfe brauchte, um ihre Tasche zum Auto zu bringen, als wäre sie ein ungebetener Gast, der zu lange bliebe.
Khari, 37, arbeitete als Klempner bei einem Kabelunternehmen. Wenn ihn jemand gebeten hätte, sich selbst zu beschreiben, hätte er gesagt, er sei ein guter Mann ohne Haus, ohne Auto, ohne Vorstrafen und ohne Kinder. Er verdiente ein ziemlich anständiges Gehalt, aber wenn Khari einen Autounfall gehabt und keine Entschädigung in Höhe von 60.000 Dollar erhalten hätte, wäre er nicht in der Lage gewesen, ein Haus im Voraus zu bezahlen und seinen Lastwagen zu kaufen. Wenn er die Pauschale nicht bekommen hätte, würde er wahrscheinlich bei seiner Mutter im Keller wohnen. Sie liebte es, im Moment zu leben, und Sparen und Budgetieren waren noch nie Fähigkeiten, die sie gemeistert hatte, also gab sie den Rest ihres Geldes für Partys und Frauen aus.
Was die Damen betrifft, so war Khari ein Lügner und ein herausragender Betrüger, der Frauen als Objekte behandelte. Er hatte noch nie in seinem Leben eine Freundin gehabt, die er nicht einmal betrogen hatte. Er dachte nicht einmal, dass es ein Problem oder ein Problem war, es kam ihm nie in den Sinn, dass mit diesem Phänomen etwas nicht stimmte. Die einzige Person, an die er in Beziehungen dachte, war er selbst, Frauen waren Unruhestifter, weil er wirklich nur Sex wollte und sich darüber ärgerte, so tun zu müssen, als würde er sich um jemand anderen und seine Gefühle kümmern, aber das tat er, so zu tun. Er war großartig darin, so zu tun, als ob er es wollte; Seine schauspielerischen Fähigkeiten könnten ihm einen Oscar einbringen. Khari hatte die Fähigkeit, Frauen davon zu überzeugen, dass sie fürsorglich, liebevoll, entschlossen, loyal und ach so verliebt war, bis zu dem Moment, in dem sie entschied, dass sie es leid war, so zu tun, als würde sie weitermachen, ohne Erklärungen, ohne zurückzublicken. Wenn er in einer Beziehung war und seine egozentrischen Impulse offengelegt wurden, würde er alles tun, um die Beziehung zu ruinieren, und zu seiner Sammlung von psychisch instabilen Frauen zurückkehren, die er geliebt und in der Vergangenheit Dienerinnen gehalten hatte. der seine besondere Art emotionaler Unreife sexy findet und nicht zu viele Fragen stellt, um seinen Grad an Treue zu bestimmen. Oder zumindest glaubten sie seinen Lügen genug, um sich in der Romantik des Ganzen zu verfangen.
5-9?, 180lbs, natürlich fit, gebaut wie ein Pitbull, mit makelloser karamellfarbener brauner Haut und einem Lächeln, das jeden Raum erhellen konnte, war Khari weder hässlich noch übermäßig attraktiv. Seine meisten? attraktiv? Seine Spezialität war, dass er seine Reize einzusetzen wusste, um Frauen dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben. Romantische E-Mails, nächtliche Telefonate, Abendessen und endlose Lügen waren seine bevorzugten Waffen. Stundenlange Telefonate, besonders zu Beginn der Beziehung, zeigten den Frauen, wie wunderbar, wunderbar und intensiv verbunden er sich mit ihnen fühlte, und das reichte normalerweise aus, um den Deal zu besiegeln und sie abzusetzen. verliebt. Wenn er allein war, dauerten Telefonate 20 Minuten, und er hatte immer etwas Wichtigeres zu tun, als zu telefonieren. Sie sehen, Khari war süchtig nach der Jagd. Wenn er seine Beute fing, würde er jemand anderen finden, mit dem er Liebe machen konnte. Als die Frauen, deren Herz er gebrochen hatte, mit Wut und Groll konfrontiert wurden, ignorierte er sie, als ob sie nicht existierten, beschuldigte sie mit einer von ihm erfundenen Entschuldigung und übernahm keine Verantwortung für seine Handlungen, ohne nachzudenken oder nachzudenken. Pflege in der Welt. Khari war sich überhaupt nicht bewusst, wie widerlich es für eine Frau war, sich in ihn zu verlieben und ihn dann wegzunehmen.
Jacinda hingegen war eine Fallstudie über Wachstum, Evolution und Transformation. Er war in seinen 20ern, je nach Aussehen. Das machen attraktive schwarze Frauen. Du benutzt dein Aussehen, deinen dicken Hintern und wenn du Glück hast? Ihr heller Teint erlaubt es Männern, alles für Sie zu tun, ohne dass Sie darüber nachdenken oder sich Sorgen machen müssen, autark oder unabhängig zu sein. Er war gut gekleidet, relativ schlau und 5,5? Groß, 160 Pfund, mit mehr als ihrem fairen Anteil an Brüsten und Hintern, gab es keinen Mangel an Männern, die um ihre Aufmerksamkeit wetteiferten und bereit waren, ihr etwas zu kaufen, um sie zu beeindrucken. Das bedeutete, dass sich Männer in sie verliebten, nur um sie in ihren Armen halten zu können, wenn sie unterwegs war, aber letztendlich war ihr einziges wirkliches Ziel, sie ins Bett zu bekommen. Für die meisten war er keine echte Person, nur eine sexuelle Eroberung. Es war eher ein erotisches Spielstück, das von Männern in einem verdrehten Wettbewerb aufgenommen wurde, um zu sehen, wer die attraktivsten Frauen ficken konnte.
Jacinda hatte ihre 30er damit verbracht, süchtig nach Büchern zu sein, in Selbsthilfebücher, Workshops, Seminare und Retreats einzutauchen, um etwas von dem Gepäck auszupacken, das viele schwarze Frauen mit sich herumtragen und sie davon abhalten, es zu wissen. wahre Freude, kauf mich? Sie betrat die Bühne und wollte, dass Männer sie eher für ihre Essenz als für ihr Aussehen schätzen. Sie wollte nicht an vergangenen Verletzungen festhalten, bis sie bei der geringsten Provokation in heftiger Wut explodierte. Er wollte nicht das Gefühl haben, mit einer ständigen Wolke aus Unsicherheit und Selbstzweifeln herumzulaufen, die über ihm schwebte. Seine 30er Jahre waren seine Zeit der Neuerfindung und Erneuerung.
Jacinda, in ihren Vierzigern, war die Beste im Kochen. Sie kündigte ihren Job als Bankmanagerin und ging zur Kochschule und bekam einen Job als Foodstylistin bei einem Fernsehsender. Es war großartig, weil sie ihre Kreativität in dem ausdrücken konnte, was sie am liebsten tat, und nicht den schrecklichen Zeitplan eines Restaurantkochs hatte. Endlich fühlte er sich wohl in seiner Haut. Es war jedoch nicht alles Pfirsich und Sahne, anscheinend zu besorgt, um zu lieben und geliebt zu werden, nicht allein alt zu werden, in Beziehungen zu springen, wo die Warnzeichen waren, und einige Schlüsselfiguren zu verpassen. männliche Fehler und zu viel Betonung auf die Chemie und zu wenig Gewicht auf den Charakter. Sie ging nicht mit Schlägern aus, sie ging mit emotional unreifen Männern aus. Es war keine Wahl, es war eine Tatsache, dass schwarze Männer in einer Gesellschaft aufgewachsen waren, in der sie kaum an sich selbst arbeiteten und ihnen sagten, dass ihre Männlichkeit in Zoll und Machismo gemessen würde.
Sie dachte, wenn sie einen Mann finden könnte, der gut genug für sie ist, könnte sie ihm mit Liebe und Führung helfen, ihn zu einem großartigen Mann zu machen. So abwegig erschien ihm das nicht. Keine Beziehung ist perfekt; Den Märchenprinzen gibt es nur in Märchen. Sie tat, was sie für ihre einzige Möglichkeit hielt, und akzeptierte, was ihre Mutter, Schwestern, Großmutter, Tanten und viele alte schwarze Frauen ihr seit ihrer Kindheit gesagt hatten. Sie sagten, dass Männer niemals sensibel, fürsorglich oder verständnisvoll sein würden, also musste sie, wenn sie ihr Leben nicht alleine verbringen wollte, es einziehen und sich damit auseinandersetzen. Es war dieser Rat, der ihn in eine Reihe von Sackgassenbeziehungen brachte.
Nach ihrem kleinen Vorfall ließ Jacinda ein paar Tage verstreichen, in der Hoffnung, dass Khari sie anrufen und sich für den Vorfall entschuldigen oder zumindest akzeptieren würde, dass sie etwas weniger unhöflich und ein bisschen sensibler sein musste. Dieser Anruf kam nie. Seine Gedanken rasten, seine Gedanken gerieten außer Kontrolle. Er konnte nicht verstehen, was mit dem Mann passiert war, der gekommen war, um sein Kabel zu reparieren, der ihn mit seiner Präzision und Aufmerksamkeit in Ekstase versetzt hatte. Er sah seine Beiträge auf Facebook; Sie plante und plante gleichzeitig, was sie wann auf ihrer Facebook-Seite posten würde, damit der Mann sie sehen und sie an ihre Existenz erinnern konnte. Schließlich hatte er die kindischen Spiele satt, griff zum Telefon und rief sie an. Er war emotional distanziert. Er sprach das Problem direkt an und sagte ihm, dass er überreagiere und nichts falsch gemacht habe. Khari hat sich nie entschuldigt. Er übersprang diesen Teil, als ob er ihm nichts schulde, und tat so, als hätte er nichts falsch gemacht. Zu Jacindas Verdienst war es ihre Anstrengung, ihre Gefühle auszudrücken, ohne Verlegenheit zu zeigen, die den Verlauf des Gesprächs änderte, und zwar schon bald; Die Dinge sind wieder auf gutem Fuß.
Aus den Wochen wurden Monate und sie kamen mit jedem Tag besser zurecht. Die Beziehung hatte ein paar Probleme, nichts, an dem man vorbeigehen könnte, und zum größten Teil liefen sie sehr gut. Kharis Brüder machten sich nur über ihn lustig, weil sie sich für zwei oder drei Monate mit einer endlosen Reihe von Frauen niederließen und jemanden fanden, also entschied Khari, dass Jacinda gut genug war, um ihn dazu zu bringen, mit ihm zu arbeiten. Die Beziehung begann sich wirklich zu entwickeln, als sie diese Entscheidung traf. Es gab sehr wenig Streit, sie kamen gut miteinander aus, sie genossen den gleichen Spaß und die gleichen sozialen Aktivitäten und den gleichen Sex… . . sehr sehr gut.
Der Sex zwischen ihnen war überhaupt nicht schlecht; Khari sorgte immer dafür, dass Jacinda kommen würde. Jacinda empfand den Sex als eintönig, ohne jegliche Kreativität. Ein typischer Abend verbrachte man mit Essen, Fernsehen, und wenn Khari entschied, dass sie müde genug war, um ins Bett zu gehen, und nicht zu müde für Sex, schlossen sie alles ab und gingen ins Schlafzimmer. Khari trug immer T-Shirt und Boxershorts im Bett, und das Licht musste immer ausgeschaltet sein. Ihre Routinen waren völlig vorhersehbar. Jacinda ging normalerweise nackt oder halbsexy ins Bett, und Khari folgte bald. Er fing an, seinen Schwanz an ihrem Arsch zu reiben, spielte mit ihren Brüsten und redete obszön. Dies würde etwa 15 Minuten lang so weitergehen, bis er das Gefühl hatte, ausreichend stimuliert zu sein, und dann würde er seine Boxershorts ausziehen und unter der Bettdecke auf ihn klettern und seinen Job machen. Wie Fräulein Celie sagte.
Technisch gesehen war Khari geschickt darin, den Schwanz zu werfen. Sein Schwanz wurde so hart, er hielt lange durch, er hatte einen phänomenalen Zug und er wusste, wie man den Deal besiegelt. Das Einzige, was Jacinda fehlte, war Abwechslung. Sie lutschte kein einziges Mal an ihrem Daumen, sie massierte ihn nie, sie küssten sich kaum. Hin und wieder bereicherten sie ihre Abende mit ein bisschen Oralsex, aber Khari wollte Sex eher als Einschlafhilfe nutzen, als um eine wirklich enge Beziehung zu der Frau zu haben, mit der er sein Leben teilte. Jacinda wollte mehr Sinnlichkeit, mehr Leidenschaft, mehr Abwechslung, aber Khari hatte immer eine Ausrede, warum sie so ziemlich genauso sein musste. Er war müde, musste früh aufstehen, hatte andere Dinge im Kopf, alles war eine Ausrede, nichts zu tun, was er nicht wollte. Schließlich kam Khari an den Punkt, an dem sie Jacindas Klagen über Sex zum Schweigen bringen konnte, indem sie sagte: Baby, ich bin so verliebt in dich, ich brauche dich. Sex mit dir ist toll. Du bist die einzige Frau, die ich brauche
Und das waren alle Worte, die er hören musste. Sex war nicht schlecht, also hielt Jacinda es für ihre Verantwortung, ein wenig mehr davon zu akzeptieren, was gut an Sex war, und umgekehrt freundlicherweise andere Dinge vorzuschlagen, die sie zusammen tun könnten. Die meisten anderen Frauen würden sich über einen guten Hardcore-Fick freuen, aber Jacinda wollte Spielzeug einbauen, verschiedene Szenarien und Techniken ausprobieren, spontanen Sex unter der Dusche, in der Küche oder im Park um 16 Uhr haben. Sie hätte zugestimmt, im Bett taktiler zu sein. Alles hätte eine Verbesserung sein können, aber er wog die Vor- und Nachteile ihrer Beziehung ab und entschied, dass es keinen Deal brechen würde. Lügen, betrügen, etwas absichtlich Verletzendes tun, das waren die Dinge, die den Deal brachen, und er war sich sicher, dass Khari ihn liebte, und das war für ihn wertvoller, als irgendein albernes erotisches Brettspiel zu spielen, eine Hot-Stone-Massage zu bekommen oder Schokolade zu benutzen Körperfarben.
Am Abend ihres ersten Hochzeitstages nahm Khari Jacinda mit in ihr Lieblingsrestaurant. Sie saßen am Tisch gegenüber und sahen sich in die Augen, flirteten, redeten und fütterten sich gegenseitig. Es lag Liebe in der Luft. Khari wurde klar, dass dies die längste und gesündeste Beziehung war, in der sie je gewesen war. Er war darin gefangen und dachte, dass er sich wirklich verändert hatte, dass er kein Schauspieler mehr war, sondern dass er ein wirklich, wirklich guter Kerl war. Er begann, seinen eigenen Lügen zu glauben. Der Zauber begann hereinzuströmen. Letztes Jahr, Jay, ich bin so sehr gewachsen. Du hast mir geholfen, ein besserer Mensch zu werden, und ich wage zu sagen, ein besserer Mann. Ich fühle mich so wohl bei dir. Ich kann mir vorstellen, den Rest meines Lebens bequem mit dir zu verbringen Du.
Als er die Worte aus seinem Mund kommen hörte, veränderte sich etwas in ihm. Für einen Moment nicht stammelnd, immer noch seine unsterbliche Liebe bekundend, rasten seine Gedanken von dem Wunsch, die Beziehung beenden zu wollen, und zwar sofort. Er wusste, dass er zu weit gegangen war. Khari wollte den Rest ihres Lebens mit niemandem verbringen. Was er wollte, war, so viele zufällige Frauen wie möglich zu ficken, bedingungslos und nicht so tun zu müssen, als würde er sich um eine andere Frau kümmern, solange er lebte. Vergiss, was deine Familie sagt. Sie war so geschickt darin geworden, zu lügen und vorzugeben, ihr süßer, sensibler Freund zu sein, dass sie fast anfing, an ihre eigene Übertreibung zu glauben. In dem Moment, als er sagte, er wolle den Rest seines Lebens mit Jacinda verbringen, war es, als hätte ihn ein Blitz getroffen. Sie wusste, dass sie schnell aus der Beziehung herauskommen musste. Er wusste, dass er nicht so tun konnte, als würde er sie lieben. Er wollte so egoistisch und narzisstisch wie möglich sein. Verheiratete Frauen, die nur Sexfreunde, Beutesucher und Ehemänner hatten, um nach Hause zu gehen, aber einer Frau sagten, dass sie ihr Leben mit ihm verbringen wollten, hatten nichts dagegen, so zu tun, als würden sie Frauen mögen, er war zu weit gegangen und das Spiel musste aufhören.
Er plante sogar sein Debüt, als er, während er dort saß, in dem von ihm vorbereiteten Smalltalk Liebesgeständnisse über seine Lippen sprudeln hörte. Er hielt ihre Hand, berührte sanft ihre Wange und sagte ihr, was jede Frau hören wollte, und sie log die ganze Zeit. Er wusste in diesem Moment, dass das nächste Mal, wenn er ein Thema über ihre Beziehung ansprechen würde, es ihn über die Maßen blasen und ihm keine andere Wahl lassen würde, als sich zu trennen. Er überlegte, sie zu betrügen und sie es herausfinden zu lassen, aber das war Plan B. Technisch gesehen hatte er sie schon einmal betrogen, aber das zählte nicht wirklich, weil es nur von einem Küken in ihrem eigenen Haus war. Sein Job war ihm sowieso egal. Er kannte Jacinda; Er wusste, dass es nicht lange dauern würde, bis er über die Wahrheit sprechen wollte. oder etwas über Gefühle oder wie man ihre Beziehung verbessert oder Beziehungsprobleme. Es war nur eine Frage der Zeit.
Es kam dann, ohne es zu merken. Als sie nach Hause zurückkehrten, setzten sie sich wie gewöhnlich zum Fernsehen. Jacinda war fassungslos von ihren Liebesgeständnissen. Er wusste, dass sie sich näher kamen, er wusste, dass die Beziehung mit jedem Tag, jeder Woche und jedem Monat stärker wurde, aber er erwartete nicht, dass sie anfing, über eine gemeinsame Zukunft zu sprechen. Er war immer sehr darauf bedacht gewesen, auf Dauer nichts zu wollen. Er war glücklich, zum ersten Mal in seinem Leben, Das ist es, ist das mein Happy End? Die Beziehung war nicht perfekt, die Ungleichheit in der emotionalen Reife wurde durch die Leichtigkeit, Fließfähigkeit und Leichtigkeit ausgeglichen, die sie in vielen anderen Aspekten der Partnerschaft teilten, aber sie war – oder dachte, dass sie es war – gesund, glücklich, stabil und perfekt. für ihn. Er dachte, es sei ein idealer Abend, um noch einmal über die Verführung und den Mangel an Abwechslung in ihrem Sexleben zu sprechen. Seiner Meinung nach hatte er einen großen Schritt auf sie zu gemacht und es war wirklich ein Wendepunkt in ihrer Beziehung. Er wählte seine Worte mit Bedacht. Vorübergehend: Khari, ich muss dir eine Frage stellen.
?Was?? erwiderte sie, ihre Stimme abwehrend, sich auf eine Abrechnung gefasst machend.
Ich denke viel über uns nach, weißt du, über unseren Sex. Ich habe mich nur gefragt …? Er zögerte. Er wollte so sanft wie möglich sein. Es würde nie einfach werden, es anzusprechen, aber … Er holte tief Luft und sagte, ob sie wirklich den Rest ihres Lebens zusammen verbringen würden. Er entschied, dass sie die Diskussion führen sollten. Du scheinst dich überhaupt nicht wohl dabei zu fühlen, nackt in meiner Nähe zu sein, es sei denn, wir haben Sex … Es stört dich nicht einmal, dass ich nackt bin, es sei denn, wir haben Sex. Ich frage mich, ob …?
Sag ihm zu gehen, sagte sie und tat so, als wäre sie frustriert und wütend über ihr Aufschieben, aber es war ihr egal, was sie so oder so sagen würde. Was auch immer er sagte, es würde sie zu einem Grund machen, zu gehen.
Jacinda nahm den Mut auf, die notwendigen Fragen zu stellen. Nun, ich habe mich gefragt? Ich habe an all die Frauen in deiner Vergangenheit gedacht, sagte er so süß wie möglich. Ich habe auch versucht, die Muster in Ihrem Leben zu verstehen. Ich dachte, vielleicht ist der Grund, warum du dich bei mir nicht so wohl fühlst, der Grund, warum es dir so unangenehm ist, nackt in meiner Nähe zu sein, und es mehr genießt, als pochen pochen pochen pochen pochen. ist, mehr von unserer Sexualität zu erforschen. . . vielleicht weil du . Du weisst . . . nicht wahr? . . . . .? Er holte tief Luft. Schwarze Männer werden als gut ausgestattet wahrgenommen und ich frage mich, weil Sie sich ein wenig unwohl fühlen können? . .?
Bevor sie ihre Gedanken beenden konnte, schrie Khari: MÜSST DU MEHR SPRECHEN, UM MEHR ZU VERDAMMEN???? Versuchst du mir zu sagen, dass mein Schwanz nicht groß genug für dich ist? Glaub mir, keine Beschwerden Niemand hat es getan. Es gibt viele Frauen, die mit mir schlafen wollen. Es gibt tatsächlich viel heißere Frauen als du. Jacindas Wort schnitt ihm ab wie ein Messer. Er war verletzt, wirklich verletzt und versuchte, ihr den Rücken zu verletzen. Es war nicht Teil seines Masterplans, es war das einzig Wahre. Was, ich habe keinen Schwanz zwischen meinen Beinen. Ich klopfe dir immer noch auf den Rücken, fügte er hinzu.
Jacinda eilte zu ihm hinüber und versuchte ihr zu versichern, dass sie sich nicht beschwerte, dass sie nicht versuchte, ihre Gefühle zu verletzen, sie wollte nur offen und ehrlich sein und darüber sprechen, was hinter ihrer Zurückhaltung bei der Erkundung steckte. sexueller.
Die Wahrheit war, dass Khari sich für die Größe ihres Schwanzes aus ihren frühesten Erinnerungen daran schämte, zu wissen, was Sex war. Er war im Alter von 11 Jahren im Little-League-Team und war das einzige schwarze Kind im Team. Eines Tages, nach einem Spiel unter der Dusche, fing einer der Jungen an, sich über ihn lustig zu machen, zeigte auf seinen Penis und sagte, dass er nicht wirklich schwarz sei, dass schwarze Männer nicht so groß seien, wie sie hätten sein sollen. Er war nicht kleiner als die anderen Jungs im Team, er ging nicht nur auf die Knie, und daran erinnerten sie ihn bei jeder Gelegenheit. Sie sagten ihm, er würde niemals ein weißes Mädchen mit seinem kleinen Schwanz bekommen; Sie sagten, er müsse Sklavenmeisterblut in sich haben, da er keinen großen schwarzen Schwanz wie die anderen vermummten Brüder hatte. Es spielte keine Rolle, ob einer von ihnen jemals in der Nachbarschaft gewesen war oder einen anderen schwarzen Penis im wirklichen Leben gesehen hatte. Sie stützten ihre Kommentare auf Interracial-Pornos, die in den Pornosammlungen ihres Vaters gespeichert waren. Khari hat es niemandem erzählt. Er hat es nie seiner Familie erzählt, nie dem Trainer, nie seinen Freunden oder einer Freundin. Er konnte sich nicht dazu bringen, die Worte zu sagen, die sich über ihn lustig machten, weil sein Schwanz durchschnittlich war. Drinnen, sagten sie, ist dein Schwanz zu klein und du trägst diesen Schmerz tief mit dir.
Als Khari alt genug war, um Sex auszuprobieren, hatte sie Angst, Mädchen anzusprechen. Der Abschlussball fasste Mut und lud eine junge Dame zum Abschlussball ein. Nach dem Abschlussball buchten sie mit einer Gruppe von Kindern ein Hotelzimmer, tranken etwas Alkohol und gingen, um Erinnerungen zu sammeln. Gleich nachdem sie fertig war, ihr Herz schlug schnell und ihr Verstand war voller Zweifel und Unsicherheiten, fragte sie, wie es für sie sei. Seine Reaktion sollte sich für immer in sein Unterbewusstsein einbrennen. Nun, ich dachte, es wäre anders. Weißt du, alle meine Freunde sagten, es würde weh tun, aber das tat es nicht. Ich dachte, es würde. . . besser.?
Mit diesen Worten bestimmte er Kharis Schicksal. Von da an beschloss er, dass er, wenn ein Mädchen Interesse an ihm zeigte, vorgab, in ihn verliebt zu sein, damit sie sich beim Sex nicht darüber beschwerte, dass er nicht verliebt war. einige super hängende Mandingo. Das war seine Versicherungspolice. Es war ihr egal, wer Interesse an ihr zeigte, dick, hässlich, jung, alt, verheiratet, ausgehen, nichts gemeinsam, es war ihr egal, ob sie mit jedem Typen in einem Umkreis von 50 Meilen schlief, solange es jemanden interessierte Für sie musste sie sie dazu bringen, sich zu verlieben, damit sie sie ficken konnten. Er würde alles sagen, was er zu sagen hatte. Er erkannte nicht, dass es unnötig war, so zu tun, als wäre er verliebt, dass die meisten Mädchen mit ihm schlafen würden, egal was passierte. Sie hatte überhaupt nicht bemerkt, dass ihr Schwanz nicht so klein war, er war durchschnittlich. Aber für schwarze Männer ist es oft peinlich, einen durchschnittlich großen Schwanz zu haben.
Als er aufs College ging, achtete er darauf, vor niemandem zu duschen oder sich auszuziehen, weder vor seinem Mitbewohner, noch vor seiner Freundin, besonders vor niemandem im Baseballteam. Bei der ersten Gelegenheit besorgte er sich eine Wohnung außerhalb des Campus. Das einzige Mal, dass sie im Leben nackt war, war duschen und Sex haben. Er hatte sich noch nie nackt im Spiegel angesehen. Hat er das mit seiner Unsicherheit über die Größe seines Schwanzes gleichgesetzt? Nicht einmal. Khari, der nie bewusst das in Verbindung brachte, was ihm in den letzten 25 Jahren im Little-League-Team passiert war, und sein Verhalten gegenüber Frauen, wusste in diesem Moment, dass er wütend auf Jacinda war und nicht wütend war. Er brauchte einen Vorwand, um die Beziehung zu beenden, und hatte den Sarg zugenagelt.
Khari wies ihre Anschuldigungen ruhig zurück und stand gestärkt und wütend da und ignorierte Jacinda stumm, als ob sie nicht existierte. Jacinda weinte hysterisch und versuchte, Khari zu beruhigen. Er ist überall umgefallen und hat sich entschuldigt. Es war nie so geworden, wie er es wollte. Er wollte ihr versichern, dass er alt genug für sie war, dass er mit der Beziehung und dem Sex zufrieden war; Er hatte einen törichten Versuch unternommen, ein Thema anzusprechen, vor dem die meisten Schwarzen Angst hatten, darüber zu sprechen. Jacinda trat sich selbst in den Hintern und wusste, dass sie einen großen Fehler gemacht hatte. Er wusste, dass Khari nicht der Typ war, der sich schwierige Fragen stellte. Er wusste, dass er jedes Mal, wenn er ein Thema über sich selbst ansprach, über das er etwas Hässliches oder Schmerzhaftes enthüllen müsste, negativ reagieren und es leugnen, leugnen würde.
?Ich bin nicht da. Ich werde das nicht mehr tun. Damit nahm Khari ihre Jacke und ging an Jacinda vorbei, als wäre sie nicht da.
Warte, wohin gehst du? Jacinda bat und schluchzte unkontrolliert. Bleiben Sie, wir können darüber reden. Ich bin traurig. Baby, wir hatten einen tollen Abend. Wir lieben einander. Wir werden den Rest unseres Lebens zusammen verbringen. Daran können wir arbeiten. Ich gebe zu, dass ich in dieser Hinsicht nicht so empfindlich bin, wie ich sein sollte. Reden wir, es ist ein Missverständnis, verderben wir uns nicht den Abend. Schatz, es tut mir so, so leid. bitte geh nicht?
Als Khari ihre Hand auf die Haustür legte, sorgte sie dafür, dass sie jede Hoffnung auf Besserung ausschaltete. Ich will keine Beziehung mit dir haben, murmelte er, ohne sich umzusehen. Ich habe dich wirklich nicht geliebt. Es war alles eine Lüge, oder? Als er die Tür hinter sich zu Jacindas unvernünftigen und unvernünftigen Schreien schloss.
Jacinda weinte wochenlang. Er schickte SMS, E-Mails, Karten, führte einen Anruf nach dem anderen, alles wurde ignoriert. Er postete Links zu Artikeln über Penisgröße und das Vergnügen einer Frau und erklärte ausführlich, dass größer nicht unbedingt besser bedeutet. Er postete Diagramme, die zeigten, dass sich der G-Punkt einer Frau innerhalb von etwa 2 Zoll von ihrer Vagina befand und dass sogar ein durchschnittlich großer Penis mehr als genug war, um einer Frau einen vaginalen Orgasmus zu verschaffen. Damit Khari sagen kann, dass ihr Schwanz groß genug ist, sagt Dr. Er hätte Oz selbst schicken können, und Khari wäre es egal gewesen. Khari war emotional zu unreif, um Jacinda eine E-Mail zu schicken oder sie zurückzurufen, also ließ sie ihn weiter E-Mails und SMS schreiben, bis Jacinda endlich die Nachricht erhielt. Er löschte sie aus seinem Leben, als ob es ihn nicht gäbe. In seiner Welt war jeder, der ihn mit seinen Unsicherheiten konfrontierte, tot für ihn. Jacinda kämpfte mit Depressionen, Wut, Verwirrung, Einsamkeit und einem Gefühl, unfähig, darüber nachzudenken, dass sie in der nächsten Minute in der ihrer Meinung nach glücklichsten Beziehung ihres Lebens war, und buchstäblich eine Stunde später war es vorbei. Monate des Verrats
Auf der anderen Seite der Stadt kämpfte Khari ohne solche Konflikte. Sie trennten sich an einem Mittwoch, Samstag machte er mit einer anderen Frau rum und es würde Freitag werden, aber er hatte Pläne mit seinen Kollegen nach der Arbeit an diesem Abend. Innerhalb weniger Wochen hatte er jede Nacht der Woche eine andere Frau, mit der er spielen und sie manipulieren konnte. Die meisten waren Frauen aus ihrer Vergangenheit, die sie leicht ausfindig machen und manipulieren konnte, neuere Frauen brauchten mehr Zeit und Einfallsreichtum, um sie zu verführen, aber sie war bereit für die Herausforderung. Er war Single und hatte keine Bindungen zu irgendjemandem. Hätte er gewusst, ihr etwas zu geben, hätte er versucht, mit dem obdachlosen Mädchen zu schlafen, das den ganzen Tag an der Bushaltestelle gesessen hatte. Bevor er zur Arbeit ging, während der Arbeit, nach der Arbeit versuchte er, mit jemandem Liebe zu machen, um jemanden die ganze Nacht ins Bett zu bringen. Er hatte keine Reue dafür, sie benutzt zu haben, sie zu demütigen, seine Wut und Frustration sexuell an ihnen auszulassen.
Ehrlich gesagt war es nicht Wut und Frustration, die Khari empfand, sondern Unsicherheit und Angst. Er hörte Jacindas Worte jedes Mal wieder und wieder in seinem Kopf ?für diesen Moment? wenn man sich vor einer Frau ausziehen muss. Sie hasste ihn dafür, dass er sich wie dieser kleine Junge fühlte, der sich in der Umkleidekabine verlegen fühlte, wie der junge Mann am Abschlussballabend; absichtlich geschlossene Erinnerungen. Wenn es eine Sache im Leben gibt, auf die Khari stolz ist, dann darauf, dass er Frauen dazu gebracht hat, sich in ihn zu verlieben, um sein Ego zu streicheln. Er hatte solche Angst, dass ihm jemand sagen würde, dass sein Schwanz klein sei, dass er anfing, es zu überkompensieren, indem er sein Bestes gab, sie zu schlagen, sie zu erstechen, sie zu töten, jede Frau, die er konnte, brutal und brutal zu ficken. Und die Frauen aßen es. Sie tauchten mitten in der Nacht oder um 5 Uhr morgens auf, immer zu seiner Verfügung und riefen, wann immer er die Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen bringen musste. Er liebte Dysfunktion und Drama. Er belügte gerne Frauen, wenn sie eine von so vielen waren, um sie davon zu überzeugen, dass sie eins waren, er konnte ihnen nicht allen folgen. Sie schienen die anderen Frauen in seinem Leben nicht kennen oder sich um sie kümmern zu wollen, schienen nur dankbar für die E-Mails, Telefonanrufe, Abendessen, Konzerte und guten Schwänze zu sein.
Fast ein Jahr lang war Khari in sexueller Wut; Sklave deines Werkzeugs. Sie klammert sich an alles und jeden, unabhängig von Krankheit, Schwangerschaft, gesundem Menschenverstand oder Normen. Sex war seine Droge der Wahl, und er behandelte sich selbst und verursachte in jedem Aspekt seines Lebens Gefühle der Unsicherheit, Dämonen, denen er nie begegnet war, und bettete sich mit Frauen ein, die er manipuliert hatte. Er wollte und musste sie sexuell dominieren, sie schlagen, sie erwürgen, sie demütigen und sie demütigen, um sich gut zu fühlen. Und weil sie es liebten, aß tatsächlich jeder einzelne von ihnen es und kam jedes Mal, wenn er es ihnen erzählte, für mehr zurück, sein Adrenalin stieg.
Eines Tages, bevor er zur Arbeit ging, kam alles zum Erliegen, als er von E-Mails aller Frauen in seiner aktuellen Rotation von Fickfreunden überwältigt wurde, dass er eine erotische Geschichte geschrieben und an sie alle geschickt hatte. . Aber heute Morgen, in Eile, hat sie sie nicht versehentlich im BCC gespeichert, und gegen Mittag wurde ihr Telefon mit Anrufen und Nachrichten von einem halben Dutzend Frauen überflutet, die um Antworten baten. Sie begannen, sich gegenseitig E-Mails zu schicken, um die Zeiten, Daten und Gemeinsamkeiten der Verführung zu bestätigen. Alle von ihnen, dieses Restaurant? ihr spezielles Restaurant? es war nicht so besonders und nahm alles mit. Wenn eine Frau morgens geht, wird ihnen in vielen Fällen klar, dass in derselben Nacht noch etwas anderes da war. Und sie alle erkannten, dass es keine Kondome zwischen ihnen gab.
Zwei der Frauen hatten ein gewisses Selbstvertrauen, verfluchten ihn und gingen weg. Drei der Frauen glaubten ihm, als er sagte, es sei eine Verschwörung einer namenlosen Ex-Freundin, die seine E-Mail gehackt und andere E-Mail-Adressen erfunden hatte, um ein Drama zu erzeugen. Sie sind ?irgendwie? Sie stellte seine Aufrichtigkeit in Frage, aber sie waren süchtig nach seiner Dysfunktion, seinem Lügen und seinem heißen Sex sowie dem Adrenalinschub, sie zu manipulieren, um sich in ihn zu verlieben, also entschieden sie sich einfach, die offensichtliche Wahrheit zu ignorieren und weiterzumachen. Es gab Dinge. Eine der Frauen war jedoch nie wirklich psychisch stabil, und obwohl sie süß und sehr angenehm war, solange sie im Dunkeln war, wurde sie zu einer psychotischen Verrückten, die entschlossen war, schmerzhafte Rache zu nehmen, nachdem sie die Wahrheit erfahren hatte. Er folgte ihr, suchte Tag und Nacht und kam unerwartet zur Arbeit; Er war fest entschlossen, sie bezahlen zu lassen, und zwar teuer.
Man könnte meinen, dass Khari zu dem Zeitpunkt, als sie 40 wurde, gelernt hatte, dass sie so tat, als würden sie nicht existieren, sie ignorieren, als ob der emotionale Schmerz, den sie ihnen zufügte, nichts bedeutete, wirklich nur angemessen, wenn Sie 7 Jahre alt sind und Ihre Vorstellungskraft ignorieren . Freund Aber er wurde ignoriert und zahlte den Preis. Er hätte sich vielleicht eine Menge Ärger erspart, wenn er seinem Opfer mit etwas Demut und Reue begegnet wäre und nicht so getan hätte, als ob ihm das Opfer nichts bedeutete und sein Schmerz für ihn unbedeutend wäre. Aber Khari war arrogant und dumm. Für jede unbeantwortete E-Mail, die sie ihm schickte, für jede Nachricht, die sie löschte, für jeden Anruf, den sie ablehnte, machte es sie wütend, wütend, dass ihre Stimme nicht gehört wurde, dass ihr Schmerz es nicht wert war. Adressierung.
Frauen wie wegwerfbare Spielfiguren zu behandeln und die Schmerzen zu ignorieren, die er ihnen zufügte, war eine Lektion, die er mit fast tödlichen Folgen lernen würde. Dieses Gefühl überkam ihn schnell, als er eines Nachts in seine Garage ging, die Tür zuschlug und seine Einkaufstüten aufhob. Es war zuerst heiß, dann verwandelte es sich fast sofort in ein brennendes Gefühl. Er konnte nicht atmen. Es war surreal. Sie lag neben ihm und spürte die Wärme. Er hob die Hand und konnte das Blut sehen, aber es war, als wäre es nicht sein eigenes. Zusammengebrochen schaffte er es, 911 anzurufen, kurz bevor er ohnmächtig wurde.
Hätte sie ihn einen Zentimeter links von ihm erstochen, hätte er eine seiner Lungen durchbohren können und Khari wäre sofort gestorben. Sprechen Sie über eine enge Begegnung. Khari fand es fast lustig, als sie sich im Krankenhaus erholte. ?Ich hätte fast mein Leben verloren wegen einer Pussy? Aber es war nicht die Fotze, die ihn beinahe umgebracht hätte; Es war das Herz der Frau, die süchtig nach dieser Muschi war, die sie niemals hätte ficken sollen. Selbst nachdem eine Frau Sushi-Köchin mit den Zutaten gespielt hatte, war sie immer noch nicht bereit zuzugeben, dass sie etwas falsch gemacht hatte. Er kam nicht darüber hinweg, dass es ihm passiert war. So etwas hätte ihm nicht passieren dürfen. Trotz all seiner Lügen und Manipulationen war er so gut im Lügen, dass er solche Dramen bis zu diesem Punkt vermieden hatte. Er war der Mann, den Frauen liebten, nicht hassten. Der Arzt im Krankenhaus hörte Bruchstücke der Geschichte und konnte den Rest ziemlich gut verstehen, schlug eine Therapie für Khari vor, die sie vehement ablehnte. Er glaubte nicht, dass etwas mit ihm nicht stimmte, und er wollte sich ganz sicher nicht ändern. ?Frei und unabhängig? Bedeutung, wie er sagt, egoistisch und egoistisch.
In den Monaten nach der Messerstecherei gab es einen Prozess. Die junge Dame wurde verurteilt, enthüllte aber die berüchtigte E-Mail und alle Frauen wurden in den Zeugenstand gerufen, um auszusagen. Kharis Familie, verdammt, jeder in der Stadt erfuhr, was für ein Mann Khari wirklich war, weil dies wochenlang die Eröffnungsgeschichte in den Lokalnachrichten war. Obwohl ihn Angehörige und Freunde unterstützten, distanzierte er sich von ihnen, schämte sich aber für sein Verhalten und wollte sich nur noch in seinem Keller verstecken und vor dem Fernseher sitzen.
In der Zwischenzeit, zurück auf der Farm, bemerkte Khari, wie berichtet, in den Wochen nach dem Prozess, dass ihre Libido zurückkam und ihr Verlangen nach Sex zurückkehrte. Das einzige Problem war, dass sie Angst hatte, mit jemandem Sex zu initiieren. Khari war sich sicher, dass jede Frau auf der Welt von seiner Zügellosigkeit wusste, und wenn sich ihm das nächste Mal jemand näherte, würden sie versuchen, ihm den Schwanz abzuschneiden, anstatt ihm in den Rücken zu stechen. Er würde das niemals jemandem gegenüber zugeben, aber nach dem Vorfall mit dem Messer hatte er noch mehr Angst, dass Frauen sich über ihn lustig machen würden, weil er einen kleinen Schwanz hatte, wenn er sie nicht anlügte und sie davon überzeugte, dass er in sie verliebt war . Hier war die Wurzel seines Rätsels. Er hatte Angst, Frauen wegen Sex anzulügen, hatte aber das Gefühl, dass er wegen Sex lügen musste. Er hatte eine 15 cm lange Narbe, die ihn daran erinnerte, was es brauchte, um im Leben zu lügen.
Isoliert von ihren Freunden und ihrer Familie, ohne jemanden zum Reden und vor allem mit dem Gefühl, keine Chance auf Sex zu haben, wenn sie nicht in den Osten Mosambiks zog, zog sie die Therapeutenkarte heraus, die sie bekommen hatte, und vereinbarte einen Termin. Es war das Letzte, was er tun wollte, und er glaubte nicht einmal, dass es helfen würde. Das einzige, was ihn in das Date passte, war die vage Erinnerung an Jacinda und ihre Aussage, dass ihr Bedürfnis, Frauen zu benutzen, vielleicht, nur vielleicht, mit ihrem Konzept von Männlichkeit zusammenhängt. Irgendetwas daran hat ihn berührt. Sie war schon einmal zur Beratung gegangen und es hat nicht funktioniert, weil sie offensichtlich die ganze Zeit gelogen hat. Dieses Mal plante er zu lügen. Er wollte nur eine schnelle Lösung, eine magische Pille, um ihn wieder zu den Frauen zu bringen.
In den ersten drei Monaten hat Khari so viel gelogen, dass er die Lügen nicht verfolgen konnte. Ihr Therapeut war ein Mann und wurde von ihr nicht abgelenkt oder an ihr interessiert, also würde sie Lügen erzählen und sie müssten von vorne anfangen. Schließlich, allein, allein, verängstigt, geil und selbsthassend, begann Khari, die Wahrheit zu sagen. Es fing an zu schütten. Er sprach über die Jungs im Baseballteam und wie er vor seinen Freunden vorgab, einen großen Penis zu haben, um sich bestätigt zu fühlen. Er sprach über die Frauen, die er in seinem Leben verletzt hatte, seinen Drang, Frauen zu benutzen, wie es sich gut anfühlte, Frauen zu schlagen und sie beim Sex zu demütigen. Sie öffnete die Büchse der Pandora und begann die Wahrheit zu sagen, als ob ihr Leben davon abhinge.
Zum ersten Mal in seinem Leben erkannte er, wie tief der Kaninchenbau war. All die Lügen, die wir Frauen antun, wurden nicht nur für sie aufgeteilt. Zum ersten Mal in seinem Leben erkannte er, dass Casanovas Methoden bedeuteten, dass er jeden in seinem Leben belog. Er musste seine Eltern, Geschwister, Freunde, Kollegen und vor allem sich selbst belügen, um seine Sex- und Frauensucht zu vertuschen. Zum ersten Mal in seinem Leben erkannte Khari, dass es keinen Ort in seinem Leben gab, an dem ihn die Lügen nicht verzehrten.
Monatelang redete er nur, der Arzt stellte kaum Fragen, gab kaum Ratschläge. Am Ende ging Khari buchstäblich zu Ende. Er hatte sich von aller Schuld und Lügen, Geständnissen und Enthüllungen gereinigt. Alles war klar. Es wartete darauf, repariert zu werden. Das war der Zweck der Therapie, und sie erwartete, dass der Arzt ihr sagen würde, sie solle ein Buch lesen, eine Pille nehmen und furchtlos zu ihrem alten Ich zurückkehren. Seine Angst wuchs. Er hatte seit einem Monat keinen Sex mehr und fühlte sich, als würde er sterben. Da sie sich ängstlich fühlte, zwang sie den Therapeuten, eine Diagnose zu stellen und ein Rezept für ihre Angst auszustellen.
Khari, es gibt nicht viel, was ich Ihnen sagen kann, das Sie überzeugen wird, nicht zu lügen, sagte der Arzt beiläufig. Du hast dein Leben auf Lügen, Täuschung, Manipulation und Lügen aufgebaut, und du wirst dich nicht ändern. Ich habe in meiner Karriere noch nie einen pathologischeren Lügner getroffen als dich. Das einzige, was dir jetzt wirklich helfen kann, ist, wenn du aufhörst, dich selbst zu belügen, und ich kann mir nicht vorstellen, dass das passieren wird, weil du immer noch keine Verantwortung für dich selbst und die Auswirkungen deiner Lügen auf andere Menschen übernimmst?
Khari war leicht genervt. ?Was zum Teufel? Wollen Sie damit sagen, dass ich 5 Monate meines Lebens damit verschwendet habe, jede Woche hierher zu kommen und meine Eingeweide auszuschütten, und Sie sagen, ich kann hier nicht repariert werden? Dass ich ein pathologischer Lügner bin? Mann, sprich über einen Schläger. Gute Arbeit, wenn du es kriegen kannst, Mann. Alles, was ich wollte, war, wieder normal zu sein. Ich bin froh, dass meine Versicherung das übernommen hat. Danke für nichts, Mann.
Auf dem Weg zur Tür stellte der Arzt eine letzte Frage. ?Gattin? Was hat dir das Lügen gebracht, außer viel Sex?
Die Tür schlug hinter ihm zu, aber das waren die Worte, die ihm am lautesten in den Ohren klangen. Zum ersten Mal in seinem Leben saß Khari in der Stille seines Trucks, umgeben von den Geistern der Funktionsstörung. Sie saß in ihrem Auto und weinte zum ersten Mal seit ihrer Kindheit. Sie schrie die Tränen und den Schmerz eines durch Rassismus gedemütigten kleinen Kindes heraus, bis sie nicht mehr weinen konnte. Er ließ den Film seines Lebens in seinem Kopf ablaufen. Der Arzt fragte ihn nicht wirklich nach den Frauen, die er belogen hatte, er fragte ihn, ob seine Lügen ihn davon überzeugt hätten, dass er so hinreißend, talentiert, talentiert, attraktiv und perfekt sei, wie er sich innerlich fühlen wollte. Er wollte, dass die Welt ihn sieht. Jede Lüge drehte sich darum. Er log nicht, um die Frauen davon zu überzeugen, dass er es war; Er hat gelogen, um sich selbst zu überzeugen. Khari fühlte sich insgeheim hässlich, unfähig und unerwünscht, und nichts, was er sich selbst oder einer anderen Frau sagen konnte, konnte das ändern. In diesem Moment begann Khari mit der harten Arbeit einer echten Therapie und die nächste Woche war wie ihre erste Woche beim Arzt. Er fing an, die Schichten abzuschälen, warum er sich so wertlos und ungeliebt fühlte.
Im nächsten Jahr verbrachte Khari mehr Zeit auf dieser Couch, als sie zählen konnte. Manchmal hatte er zwei Termine in der Woche. Alles war in einem beschleunigten Tempo. Es war wie eine 12-Schritte-Genesung für ihn, nicht nur seine Sucht nach Alkohol, Drogen oder sogar Sex, er log. Das Erste, von dem sie wusste, dass sie es tun musste, war, sich auf sexuell übertragbare Krankheiten testen zu lassen. Sie hatte immer Angst, sich mit HIV anzustecken, wenn sie ungeschützten Sex hatte, aber jetzt erkannte sie, dass es ihr geringes Selbstwertgefühl war, das sie dazu veranlasste, solche unnötigen und ungesunden Entscheidungen zu treffen. Er begann bereitwillig und ohne zu fragen mit Frauen aus seiner Vergangenheit zu kommunizieren und entschuldigte sich für die Art und Weise, wie er sie behandelte. Sogar Frauen, die keine Ahnung hatten, dass sie log, die ihn ohne großen Aufwand und ein paar strategische Lügen fertig machen konnten, würden ihre Sünden beichten und sich aufrichtig entschuldigen, etwas, was er NIE zuvor in seinem Leben getan hatte. So wusste er, dass er sich wirklich verändert hatte.
Schließlich fing Khari wieder an, sich zu verabreden. Anstatt sich diesmal wie ein netter Kerl zu benehmen und vorzugeben zuzuhören, war er es wirklich. Er führte echte Gespräche mit Frauen über echte Probleme, echte Gefühle, echte Gefühle, teilte Ideen und bot Einblicke auf der Grundlage seiner eigenen Offenbarungen an. Er begann zum ersten Mal in seinem Leben zu diskriminieren. Er schlief nicht einfach mit irgendeiner Frau, die sich für ihn interessierte, er wollte Frauen, die ihm helfen konnten, ein besserer Mann zu werden. Er hörte auf, Frauen für den Sport zu treffen, und wurde mehrmals von Frauen gebrochen, die wegen seiner berüchtigten Vergangenheit nichts von ihm wollten. Khari reifte emotional, ein Konzept, das ihm bis dahin fremd war. Wer sagt, dass man einem alten Hund keine neuen Tricks beibringen kann?
Doch es gibt immer diese kleine Fliege in der Maschine, die die Dinge auf den Kopf stellt. Trotz all der Korrekturen, die sie vorgenommen hat, war Jacinda die einzige Person, mit der sie sich nicht in Verbindung gesetzt hat, um zu gestehen und sich zu entschuldigen. Sie sagte ihrem Therapeuten, dass es daran lag, dass sie noch nicht bereit war, aber dann holte sie tief Luft und gab zu, dass sie ihn am meisten liebte und sie am meisten verletzte. Er wusste, dass das, was er Liebe nannte, nicht echt war, weil es auf emotionaler Täuschung basierte, aber er war mit ihr am glücklichsten in seinem Leben. Jetzt wusste sie, was sie andeutete, dass sie vor ihm nicht nackt sein wollte, dass sie wollte, dass der Sex kurz und süß und auf den Punkt gebracht wurde, weil sie nicht wusste, wie. wirklich aufrichtig, das einzige, was er kannte, war so tun, als ob.
Dein Schicksal hat eine Art, sich über dich lustig zu machen, während du das Unvermeidliche hinauszögerst. Nach der Messerstecherei wurde Khari für ihren Job auf Geschäftskonten umgestellt und erhielt den Auftrag, alle Router des Fernsehsenders, für den Jacinda arbeitete, aufzurüsten. Er konnte die vergangene Nacht nicht schlafen. Er stand im Morgengrauen auf und sah geistesabwesend fern, nicht so ungeduldig, bis er duschte und zur Arbeit ging. Mit großer Sorge betrat er die Garage. Er wusste nicht einmal, in welchem ​​Stockwerk er arbeitete, ob er noch dort arbeitete oder ob er ihn in den nächsten Tagen besuchen würde. Ein Teil von ihm hatte Angst, er würde ihn erstechen, wenn er sie sah, aber ein Teil von ihm wollte sich entschuldigen und erklären. Wenn er ehrlich zu sich selbst gewesen war, wollte ein Teil von ihm eine weitere Chance mit ihr, erkannte aber, dass er durch die Therapie diese Brücke abgerissen hatte und er nur darauf hoffen musste, sie um Vergebung zu bitten, selbst wenn er sich entschied, sie nicht anzunehmen. Nun, das und sie betete im Stillen, dass er nicht versuchen würde, ihr die Kehle durchzuschneiden.
Gut, dass Khari ein extra Uniformhemd und etwas Deo in seinem Truck hat, denn die ersten Stunden dort war er so verschwitzt, dass die Achseln seines Hemdes ganz verschwitzt waren. Es war mehr als zwei Jahre her, seit er mit Jacinda gesprochen hatte, und er war verärgert darüber, dass Jacinda ihm nicht wirklich zuhörte, während er sprach, also konnte er sich nicht erinnern, an welchem ​​Programm er arbeitete. Um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, fragte er beiläufig mehrere Leute, ob sie wüssten, wer er sei. Sie alle taten es, aber sie sagten, er habe an ein paar Shows gearbeitet und könne überall sein. Eine junge Dame sagte, wenn sie Jacinda sähe, würde sie sagen, sie suche ihn. Sie versuchte zu spielen und ihm zu sagen, dass es nicht nötig war, aber sie wollte ihn unbedingt sehen. Er konnte sich kaum auf seine Arbeit konzentrieren, war so damit beschäftigt, sich umzusehen, ob er sie sehen konnte. Sie konnte sich keinen Plan ausdenken, wusste nicht, was sie sagen sollte, wenn sie ihm begegnete, alles, was sie wusste, war, dass sie ihn sehen und sich entschuldigen wollte. Alles darüber hinaus, er war emotional noch nicht reif genug, um es zu begreifen.
Khari, bist du das? Eine vertraute Stimme rief ihm zu, als er auf einer Treppe im Refektorium stand, sein Kopf wegen der Deckenplatten völlig unsichtbar. Sein Herz sank und er fiel fast die Treppe hinunter. Er stieg langsam hinab und sah sie zum ersten Mal seit Jahren. Sie sah noch schöner aus als zuvor.
Hey, ähmmm, hallo. Wie geht es dir?? Er lächelte nervös.
Jacinda antwortete nicht, sichtlich erschüttert und traurig drehte sie sich um und ging davon. Der alte Khari ließ ihn immer gehen und dachte keine Sekunde an ihn. Der neue und leicht verbesserte Khari ergriff eine Chance, die er noch nie zuvor eingegangen war, und ging ihr nach. Hey, warte mal. Es gibt etwas, was ich sagen möchte, ich muss es nicht sagen.
Jacinda, wie erstarrt, wurde emotional. Er hatte den größten Teil des Jahres damit verbracht, den Schmerz ihrer Trennung zu überwinden. Und gerade als er glaubte, einen Punkt erreicht zu haben, an dem es in Ordnung war, weiterzumachen, musste er wochenlang jeden Tag bitter an seine Sache erinnert werden, an seine Lügen, an seine Frauen, an seinen Schmerz. Jeder in ihrem Geschäft wusste, dass sie mit ihm zusammen war, alle flüsterten hinter ihrem Rücken, wie er sie hätte betrügen können. Sie stand da, sah ihn an und versuchte, ihre Tränen zurückzuhalten, genauso verletzt und verwirrt wie in der Nacht, in der sie ihr Haus verlassen und nie zurückgeblickt hatte.
Khari begann sich im Stillen dafür zu entschuldigen, dass sie nicht allzu viel Aufmerksamkeit erregt hatte, während sie beide arbeiteten, aber als die Worte aus ihrem Mund kamen, dachte sie an den Nachmittag, an dem sie nur in Unterhosen in ihren Keller hinunterging. Sie war sexy und unschuldig mit nichts als den aufrichtigsten Motiven und behandelte sie, als wäre sie eine Art Kriminelle. Jacinda hörte die Worte aus ihrem Mund kommen und es klang vage wie eine Entschuldigung, aber sie hörte dieses letzte Gespräch darüber, dass er sie überhaupt nicht liebte, und es war alles eine Lüge. Er hörte nichts, was sie sagte. Seine Gedanken rasten, als er versuchte herauszufinden, wie er ihr das Gefühl geben konnte, eine Idiotin zu sein. In dieser Abteilung brauchte er sicherlich keine Hilfe. Er schämte sich. Und das war auch gut so. Dies bedeutete, dass er endlich zum ersten Mal in seinem Leben Reue empfand. Nicht so tun, als würdest du es bereuen, sondern deine wahren Gefühle verarbeiten.
Khari tat alles, damit die Arbeit länger dauerte, als sie sollte. Was bis zu einer Woche hätte dauern können, dauerte fast einen Monat. Jeden Tag tat er sein Bestes, um Jacinda zu finden und zu begrüßen, ihr anzubieten, sie zum Mittagessen auszuführen, sich noch einmal zu entschuldigen, alles in seiner Macht stehende zu tun, um in ihrer Gegenwart zu sein.
Eines der Dinge, die die Selbsterkenntnis mit Ihnen macht, ist, Sie zu lehren, Menschen zu vergeben, die Sie verletzt haben, weil Sie erkennen, dass sie mit den kaputten Werkzeugen, die sie damals hatten, ihr Bestes geben. In den Jahren seit ihrer Trennung hatte Jacinda hart an sich gearbeitet und Vergebung in ihrem Herzen, aber darüber hinaus wollte sie nicht vergessen. Die Worte Ich habe dich wirklich nicht geliebt. Es war alles eine Lüge, oder? Es klingelte immer wieder in seinem Kopf. Kein größerer Verrat wurde gesehen.
Emotional war Jacinda wieder am selben Ort. Er konnte sehen, dass Khari sich wirklich bemühte, die Situation zu korrigieren. Er konnte spüren, was sie von seiner Aufrichtigkeit hielt, aber er war sich nicht sicher. Er hatte das Gefühl, dass er sich nicht an die schlechten Zeiten des Jahres erinnerte, sondern an die guten Zeiten, die sie zusammen hatten. Wenn sie sich getrennt hätten, weil sie sich gestritten hätten, wenn die Beziehung stabil gewesen wäre, hätte er weggehen und nie zurückblicken können. Sie trennten sich, als die Beziehung am besten war, also quoll sie über von Emotionen, die sie nicht verstand. Der Mann, dem sie jeden Tag gegenüberstand, war nicht derselbe Mann, der sie angelogen hatte, weil er sie liebte. Oder vielleicht war es das, und es war alles eine Lüge, es war alles ein Trick, es war alles, um ihn zu manipulieren. Jede Frau sollte sich fragen – wo ist die Grenze zwischen dem Sein als Fußabtreter und jemandem wirklich zu vergeben? Ach, wenn das Leben mit einer Bedienungsanleitung käme.
Das Letzte, was Khari wollte, war jemanden anzulügen, geschweige denn Jacinda. Er wusste, dass er nicht länger hinhalten konnte, also machte er seinen Zug. Hey, Jay, heute ist mein letzter Tag hier. Ich frage mich, ob ich dich irgendwann anrufen könnte und vielleicht könnten wir abhängen, essen gehen, vielleicht auf ein Konzert gehen. . . Harry blieb stehen. Er erkannte, dass er wie der alte Khari aussah. Okay, sieh es dir an. Ich würde gerne mit dir abhängen. Sie können entscheiden, was Sie tun möchten. Gerne verbringe ich Zeit mit Ihnen.
Ich habe am Samstag ein paar Freunde zu Gast. Du kannst kommen, wenn du willst. Die Worte kamen aus seinem Mund, bevor er wusste, was er sagte. Ihr Bruder würde da sein. Derselbe Bruder, der geschworen hat, Khari zu töten, falls er sie jemals wiedersehen sollte. Seine Freundinnen würden da sein. Dieselben Freundinnen, die ihr beistanden, wenn sie weder essen noch schlafen konnte, und ihr rieten, sie gehen zu lassen. Er wollte das Angebot stornieren, sobald er es gemacht hatte. Der Ausdruck puren Glücks auf Kharis Gesicht schwächte sie.
?Cool. Wenn? Was soll ich mitbringen? Wohnen Sie am selben Ort? Ich erinnere mich, wie ich dorthin komme? Zu sagen, dass Khari glücklich war, wäre eine Untertreibung. In der Zeit, seit er erschossen wurde, hatte sich keine Frau mehr über eine Frau gefreut. Er war körperlich erregt und es hatte nichts damit zu tun, dass er Sex haben wollte. Er wollte nur in ihrer Nähe sein, seine Energie aufnehmen. Er wollte ihr zeigen, dass er ein besserer Mann war, als er vor Jahren bei ihr vorgab.
Jacinda hatte alle auf Kharis Zukunft vorbereitet und JEDER drückte seine Besorgnis, seinen Schock und seinen völligen Unglauben darüber aus, dass Khari sie einladen würde. Ihr Bruder, ihr Vater und ein paar Freunde saßen zusammengekauert in einer Ecke und planten, wann und wie sie ihren Arsch schlagen sollten. Es hatte dazu geführt, dass Jacinda mehr Tränen vergoss, als sie für eine Person haben sollte. Die Frauengewerkschaft der Partei sind die gleichen Frauen, die ihr wiederholt gesagt haben, sie solle ihre emotionale Unreife ignorieren und daran festhalten, weil kein Mann sensibel sein wird und sie am besten auf jemanden hoffen kann, der sie versteht. die Rechnungen zu bezahlen und kein Drama mit nach Hause zu bringen, die Frauen sagten ihr JETZT, wie sie das so gut machen konnte. Es war extrem demütigend für Jacinda, dass sie den Leuten erklären musste, warum sie überhaupt die Tageszeit nennen sollten, geschweige denn, sie einzuladen. Er war sich nicht einmal sicher, ob er wusste warum. Er dachte nicht an morgen, er dachte nicht an nächste Woche. Alles, woran er dachte, war dieser Moment, und eine Stimme in seiner Seele sagte ihm, dass ihm zu vergeben bedeutete, das Angebot eines Olivenzweigs anzunehmen. Was als nächstes passieren würde, er beschloss einfach, sich von dem Geist leiten zu lassen.
Jacinda hatte für diesen Tag den Innenhof des Apartmentkomplexes reserviert. Da waren die Spieltische, das Volleyballnetz, der Pool, und überall gab es ESSEN. Jacinda hatte jeden Food-Stylisten, jeden Reality-Show-Champion-Koch, Küchenchef und jeden Restaurantbesitzer, den sie kannte, angeheuert, um Essen für den Tag beizusteuern. Monatelang hatte er persönlich bei der Arbeit gekocht, eingefroren und Sachen gelagert. Die Party war in vollem Gange, als Khari den Mut aufbrachte, wirklich aufzutauchen. Er kaufte zwei Kisten seines Lieblingsbiers und nahm für seinen Bruder eine Abkürzung. Sie hatten sich schon einmal getroffen, als sie mit Jacinda zusammen waren und Jacinda war in sie verknallt. Khari wusste, dass sie dieses Feuer zuerst bekämpfen musste. Wenn jemand seiner Schwester das angetan hätte, was er Jacinda angetan hatte, hätte er ihr in den Rücken geschossen, ohne mit der Wimper zu zucken. Diesmal bereitete er eine Rede vor und zog JJ beiseite. Niemand konnte verstehen, was gesagt wurde, aber alle Augen waren auf sie gerichtet. Schließlich streckte Khari ihre Hand nach JJ aus und JJ näherte sich und flüsterte etwas und ging weg und ließ sie hängen. JJ und sein Team versammelten sich. Sie behielten ihn den ganzen Tag im Auge, verursachten aber keine Probleme.
Die Party war großartig. Jacinda war ihr übliches lebhaftes, sprudelndes, charmantes Selbst. Es gab einen DJ und die Musik munterte alle auf. Das Essen könnte nicht besser sein, der Alkohol hielt alle bei leichter Stimmung, ohne außer Kontrolle zu geraten. Als die Uhr tickte, begannen alle zu gehen. Viele Lebensmittel mussten entfernt werden, und Khari bot an, beim Entfernen des Schimmels zu helfen. Der Kühlschrank in Jacindas Wohnung war normal groß, daher hatte sie die Erlaubnis erhalten, den 24-Stunden-Lebensmittelladen neben ihrer Wohnung zu betreten. Er wollte die restlichen Lebensmittel an ein Tierheim spenden, aber sie erhielten die Spenden erst um 11 Uhr, also würde er es am Morgen tun. Es war fast 2 Uhr morgens, als sich alles aufklärte. Alle anderen waren bereits nach Hause gegangen, aber Khari war da, beklagte sich kein Jota und arbeitete wie ein hebräischer Sklave.
Jay war eine außergewöhnliche Party. Danke für die Einladung. Ich hatte eine wirklich gute Zeit. Es ist sehr wertvoll für mich.? Er streckte die Hand aus und umarmte Jacinda. Ihre Körper hatten sich zum ersten Mal seit jener schicksalhaften Nacht ihres ersten Jahrestages berührt. Es war eine unschuldige Umarmung. Khari zog ihren Körper zu sich heran und legte ihre Hände so auf ihren Rücken, dass sie sicher nicht als unangemessen oder sexuell interpretiert werden konnte. Ihre Kurven waren exquisit und ihr vertrauter Duft erinnerte sie an vergangene Tage. Er schloss die Augen und staunte über die Weichheit und Wärme ihres Körpers. Jacinda entspannte sich in seinen Armen, als hätte sie schon immer dort hingehört. Elektrizität, Funken und Chemie waren überall verstreut. Sie könnten allein für den 4. Juli ein Feuerwerk machen. Es war nicht nur Lust; das war etwas größeres.
Khari wich zurück, als sie spürte, wie ihr Körper auf Jacindas Nähe und Sanftheit reagierte. Er war sich der intensiven physikalischen Chemie, die dort stattfand, überhaupt nicht unbewusst. Er brauchte eine Minute, um seine Gedanken zu sammeln. Hey, es ist spät und du bist sicher müde. Wenn Sie möchten, können Sie bis zum Morgen auf dem Sofa liegen.
Eine solche Einladung wäre für den alten Khari wie eine Süßigkeit von einem Baby gewesen. Aber er war wirklich ein anderer Mann; Einmal in seinem Leben versuchte er wirklich, das Richtige zu tun. Er lehnte das Angebot ab und ging allein nach Hause. Der alte Khari wartete immer darauf, dass jemand am Telefon mit ihm sprach, um sein Ego zu streicheln, während er sein Organ streichelte, bis er nach Hause kam. Die neue Khari ging nach Hause und umklammerte ihr Kissen und erinnerte sich an dieses Umarmungsgefühl. Jacinda erinnerte sich an die Geräusche, die sie machte, wenn sie erregt war, und daran, wie ihr Körper reagiert hatte, als sie heftige Orgasmen erlitt. Er schloss seine Augen und konnte die hässlichen Gesichter sehen, die er machte, während er gefickt wurde, und wie sehr es ihn anmachte. Meistens dachte sie darüber nach, wie sehr sie sich bemüht hatte, sich zu öffnen, ehrlich zu sein und sich wohler mit ihrer eigenen Haut zu fühlen, und wie sie ihren Versuchen widerstanden hatte. Sie war einen Moment lang verlegen, hielt dann aber inne und grübelte darüber nach, wie weit sie auf ihrem Weg der Genesung gekommen war, und fiel mit dem Wort Jacinda auf ihren Lippen in einen süßen Schlaf.
Es war acht Uhr morgens, als es an der Tür klingelte und Jacinda in ihren flauschigen Pantoffeln, ihrem schäbigen Bademantel und einem deutlich kommunizierenden Gesichtsausdruck zur Tür ging: Im Ernst? Wirklich? Ich bin so schläfrig, dass ich nicht einmal Worte bilden kann. Wenn ich die Worte bilden könnte, würde ich dich dafür verfluchen, dass du mitten am Morgen an meine Tür geklopft hast.
?Guten Morgen Sonnenschein.? Khari hatte Kaffee, Saft, Muffins, ein Dutzend Eier, Ahornspeck, Lachs, Bagels, Frischkäse, frisches Obst, Gebäck und mehr. Er hatte genug zu essen, um eine Armee zu ernähren.
Wörter, die aussehen wie: ?Was machst du hier um diese Zeit? Es kam aus Jacindas Mund.
Haben Sie Ihre Schulden im Laufe der Jahre getilgt, Eisenhower? Nun, dann sehe ich, dass du immer noch kein Morgenmensch bist, Jay. Es ist okay, du gehst duschen. Beginnen wir mit dem Frühstück.
Als sie aus der Dusche kam, erweckte der Geruch von gebackenen Zimtschnecken Jacinda wieder zum Leben. Er kehrte in die Küche zurück. Khari schien sich dort wohl zu fühlen. ?Guten Morgen,? , sagte er, diesmal etwas deutlicher.
Er reichte ihr eine Tasse Kaffee. Ich konnte mich nicht erinnern, ob Sie Haselnuss- oder Amarettocreme mochten, also habe ich es versucht und mich für Amaretto entschieden. Wie?
Er nahm einen Schluck. Seine Geschmacksknospen erregten sich und er spürte, wie die Hitze der Flüssigkeit in seinen Magen eindrang. Der Koffeinschub würde etwas später kommen, aber Geruch und Geschmack waren himmlisch für ihn. ?Was machst du hier?? Fragte er noch einmal, diesmal konsequent und deutlich.
Nun, ich dachte, du hättest heute Morgen eine Menge Essen zum Obdachlosenheim, und was auch immer dir 5 oder 6 Fahrten auf deinem kleinen, mädchenhaften Hybrid-Scooter bringt, würde dazu führen, dass wir 1 Fahrt in meinem männlichen Monstertruck machen. Hier bin ich. Verdammt, du wirst mich dazu bringen, Speck zu verbrennen. Gibt es Käse zum Ei? Macht nichts, ich werde es selbst finden. Gehen Gehen Gehen. Decken Sie den Tisch und lassen Sie mich in Ruhe, während ich fertig bin.
Das Frühstück war ein Fest für eine Königin. Sie saßen da und aßen herzhaft, als hätten sie seit der Party eher Wochen als Stunden nichts gegessen. Als das Blut zu pumpen begann und das Koffein einsetzte, platzte Jacinda heraus: Hey, was hast du gestern zu meinem Bruder gesagt?
Khari erstarrte für einen Moment und sah dann Jacinda in die Augen. Ich habe ihm gesagt, dass ich dich liebe und alles tun werde, um dich zurückzugewinnen. Khari sagte in mehr als einer Hinsicht die Wahrheit. Er gestand seine Wahrheit und offenbarte sich auf verletzliche und verängstigte Weise. Das war eine viel größere Wahrheit, als er wusste.
Jacindas Augen durchsuchten den Raum, suchten nach etwas, worauf sie sich konzentrieren konnten, um sie vom Weinen abzuhalten. Er erinnerte sich, dass er verletzt worden war und ihn angreifen wollte, ihn schlug, aber erstarrte für einige Momente. Khari ließ ihn zusagen. ?Was hat er dir gesagt??
Er sagte, er würde mich umbringen, wenn ich dich noch einmal verletze.
Jacinda kicherte nervös und wandte sich wieder ihrem Essen zu. Nach ein paar Minuten unangenehmen Schweigens meldete er sich zu Wort. Weißt du, ich will dich nicht zurück. Du hast mich angelogen, weil du mich liebst, und ich kann dir nie wieder vertrauen. ICH . . .? Seine Stimme brach und wurde leiser.
Khari nahm ihn bei der Hand und zog ihn auf das Sofa. Sie setzte sich neben ihn und hob mit dem Finger ihr Kinn an. Er bat sie, sich um ihn zu kümmern. Jay, ich habe dich nicht angelogen, weil ich dich liebe. Ich habe mich selbst belogen, dass ich mein ganzes Leben lang gebrochen, unsicher und unreif war. Als ich dich traf, tat ich so, als wäre ich jemand, der ich nicht war, um dich zu beeindrucken und dich ins Bett zu bringen, weil ich es tat. Ich habe dich aber absolut geliebt. Die Sache ist die, ich wusste nicht, wie ich dich so lieben sollte, wie du es brauchst, weil ich mich selbst nicht liebte. Um die Wahrheit zu sagen, ich weiß immer noch nicht, wie ich mich selbst lieben soll, aber ich arbeite jeden Tag daran und ich komme dorthin. Als wir zusammen waren, hatte ich das Gefühl, dass er zu gut für mich war. Egal wie ehrlich ich zu dir war, egal wie viele Fehler ich gemacht habe, du würdest mich mit diesen Augen ansehen, die sagen, dass du etwas Größeres in mir gesehen hast. Ich wusste nicht, wie ich damit umgehen sollte. Ich wusste nur, wie man mit Frauen umgeht, die mein falsches Ich verehrten und verehrten?
?mit anderen Frauen? Sie fuhr fort: Ich konnte lügen und so tun, als hätten sie nicht tiefer gegraben, sie wollten nichts von mir als ein romantisches Abendessen und heißen Sex. Ich fühlte mich deiner nicht würdig, weil ich das Gefühl hatte, dass dieser hässliche Teil von mir kommen würde eines Tages heraus und hörte endlich auf, mich zu lieben, als es mein wahres Ich sah. Der Gedanke daran machte mir so viel Angst. Egal wie hässlich es sich herausstellte, egal wie viele Lügen ich aufgedeckt habe, du hast immer noch etwas Schönes zum Lieben gefunden über mich. Ich hatte Angst. Du warst zu nah an meinem wahren Ich, zu nah, um mich zu trösten. Meine schönen Teile waren weg und meine hässliche. Ich hatte Angst, dass du mich nicht mit derselben ansehen würdest, wenn du meine wahre Seite sehen würdest Magie in deinen Augen. Ich wusste nicht, wie ich mit diesem Maß an Unsicherheit umgehen sollte, also tat ich das einzige, was ich tun konnte, ich tat dir weh, bevor du die Chance hattest, mich zu verletzen. Ich liebte dich mehr als du es jemals könntest Weißt du, Jay, ich fühlte mich deiner Liebe nicht würdig und so, ich habe es vermasselt und ich habe ekelhafte Dinge getan und für immer Ich werde es bereuen. Ich habe dich geliebt, aber du solltest wissen, dass ich dich auf eine Weise liebe, mit der ich nicht umgehen kann?
Jacinda weinte wieder hysterisch, genau wie das letzte Mal, als sie Zeit und Raum in ihrer Wohnung geteilt hatten, in der Nacht, als sie ausging und sein Herz zerschmetterte. Khari stand auf und räumte den Tisch ab. Er kam zurück und nahm ihre Hand, während er auf ihr stand. Ich gehe jetzt. Ich will dich nicht verletzen; Ich will dich nicht weinen sehen. Es tut mir so leid. Aber Jay, ich komme wieder. Ich werde immer wieder zurückkommen, bis du mir sagst, ich soll dich in Ruhe lassen. Diesmal werde ich alles in meiner Macht Stehende tun, um Ihr Herz zu gewinnen, und ich werde es aufrichtig für mich tun, nicht für Sie. Ich möchte fühlen, dass ich es verdiene, dieses Funkeln in deinen Augen zu sehen, wenn du mich ansiehst; Ich möchte mich würdig fühlen, der Mann zu sein, den du liebst.
Khari wollte nicht gehen. Er wollte nicht, dass sie das Schließen der Tür hörte, wie er es in jener schicksalhaften Nacht vor zweieinhalb Jahren gehört hatte. Er wollte ihr Raum und Zeit zum Handeln geben, also ging sie an diesem Morgen, hatte aber versprochen, zu ihm zurückzukommen, und er würde dieses Versprechen halten.
Jacinda spürte, wie ihre Gefühle überwältigt wurden, rollte sich auf dem Sofa zusammen und weinte stundenlang. Sie konnte nicht aufhören zu weinen. Es war weit nach Mittag, als er sich erholte. Er nahm seine Autoschlüssel und rannte die Treppe hinunter, um das Essen zu holen, das er ins Tierheim bringen wollte. Tatsächlich würde er mehr als eine Fahrt mit seinem kleinen Auto unternehmen, weil es so viel Essen gab. Der Mann da drüben sagte: Oh mein Gott, vor ein paar Stunden kam ein Mann und hat das ganze Essen mitgenommen. Ich hoffe, ich habe es nicht getan … Oh Mann, es tut mir so leid, Ma’am mit dir. Er versicherte ihm, dass alles in Ordnung sei. Damals bekam er eine Nachricht. Es war ein Bild eines Obdachlosen mit einem riesigen Teller mit Essen und einem lächerlich breiten Grinsen im Gesicht. Er wollte antworten und ihm danken aber er tat es nicht, konnte es nicht Er hatte Angst, dass dies nur eine weitere emotionale Manipulation war, eine Lüge im großen Plan des Lebens und der Liebe.
In den nächsten Monaten versuchte Khari, wieder in Jacindas Leben einzusteigen. Er lud sie ein, mit ihm zur Beratung zu gehen. Sie gingen. Khari machte Enthüllungen und Enthüllungen, von denen er sich zu 100 % sicher war, dass der alte Khari es nicht konnte. Dieser neue Mann versuchte, sich in allen Aspekten seines Lebens zu akzeptieren, das Licht und die Dunkelheit in sich anzunehmen, selbstlos, vor allem die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen und mit konstruktiver Kritik gut umzugehen. Es war Jacinda fast unmöglich, über all dies nachzudenken. Ihr ganzes Leben lang war ihr gesagt worden, dass Männer sich nicht auf ein solches Verhalten einlassen dürften, und sie sah es direkt vor ihren Augen.
Während sie sich jede Woche, jeden Monat näher kamen, waren sie nie wieder zusammen gewesen. Es war, als wären sie eher Brüder oder beste Freunde als Freund und Freundin. Es gab kein Küssen, kein Händchenhalten, kein Umarmen und nicht einmal einen Streit über Sex. Es gab keine Diskussion über Sex zwischen den beiden. Khari hat darauf geachtet, ziemlich offen und ehrlich über die anderen Liebhaber in ihrem Leben zu sein. Er erkannte sein menschliches Bedürfnis nach körperlicher Intimität an und war ehrlich in Bezug auf seine Beziehungen. Dies war eine Premiere.
Sex ist ein menschliches Verlangen, und fast alle Probleme, die Khari in ihrem Leben passiert sind, basierten auf ihrem Streben nach dem Hinterlistigen und ihrer jämmerlichen Ablehnung von ihm, also nahm sie eine neue Haltung ein. In Zukunft würde sie in all ihren körperlichen und emotionalen Entscheidungen sicher sein. Sie hatte eine Freundin namens Tina, deren Ehemann gestorben war, und Tina war nicht bereit für eine emotionale Affäre, aber sie wollte ihr sexuelles Selbst nicht aufgeben, bis sie es war. Er hat sie nicht angelogen, er hat nicht behauptet, Sonne, Mond und Sterne für ihn zu bedeuten. Er benutzte es nicht; sie verband sich einfach mit ihm, ohne sich benutzt zu fühlen und ohne all das Tabu, das die erotische Freisetzung von beiden ermöglichte. Auslöser, die Khari zu sehr alarmieren. Khari hat Tina gegenüber völlig offen gesagt, dass ihr wahres Liebesinteresse Jacinda ist und die Dinge enden sollten, sobald Tina für eine körperliche Beziehung bereit ist. Dasselbe Verständnis ging in die entgegengesetzte Richtung und Khari fühlte sich damit wohl.
Was die anderen Liebhaber in Jacindas Leben betrifft, war sie nicht so offen. Er würde Khari sagen, wann er ein Date hatte, und wenn er gefragt wurde, ob das Date in Intimität enden würde, würde er richtig antworten. Sie wollte keine weiteren Details preisgeben, weil sie zugeben müsste, dass sie jedes Mal, wenn sie Sex hatte, von Khari phantasiert hatte, seit sie wieder in ihr Leben zurückgekehrt war. Wann immer er erwachte, kehrten seine Gedanken zu Khari zurück. Tatsächlich konnte er sich nicht an viele Fälle erinnern, in denen er nicht davon geträumt hatte, dass sie masturbierte, seit er sie bei der Arbeit auf der Treppe gesehen hatte.
Für Jacinda und Khari gerieten die Dinge ins Stocken. Vielleicht verbrachten sie fast sechs oder sieben Monate mehr Zeit miteinander. Sie hatte aufgehört, mit ihm zu Therapiesitzungen zu gehen, weil er davon überzeugt war, dass sie es mit ihren wachsenden Bemühungen ernst meinte. Khari konnte die Nacht auf ihrer Couch verbringen, wann immer sie wollte, und sie hatte eine offene Einladung, die Nacht mit ihm zu verbringen, aber sie machte deutlich, dass es bequemer war, in ihrem eigenen Bett zu schlafen. Khari wusste, dass es an der Zeit war zu handeln. Sie waren an einen Ort gekommen, an dem Jacinda etwas näher auf der Couch sitzen konnte, ohne in Tränen auszubrechen, aber es gab immer noch keine Romantik.
Frei von Wochenendplänen lädt Khari Jacinda ein, einen Tag lang abzuhängen, ohne besondere Pläne, einfach was sie wollen. Jacinda ergriff die Gelegenheit. Khari schickte ihm am frühen Samstagmorgen eine Nachricht, dass er Besorgungen machen musste. Ich werde die Hintertür öffnen. komm, wenn du aufwachst An jedem arbeitsfreien Tag stand Jacinda natürlich um die Mittagszeit auf, um den Tag zu begrüßen. Er duschte und zog so viele Schichten wie möglich an, um den Elementen zu trotzen und machte sich auf den Weg nach Khariš.
Er parkte sein Auto in der Einfahrt hinter seinem Lastwagen. Er war sich nicht sicher, ob die Tatsache, dass sein Truck da war, bedeutete, dass er von Besorgungen zurück war. Er beschloss, die Hintertür gemäß seinen Anweisungen zu benutzen. Er legte seine Hand auf den Knauf und drehte daran, und die Tür öffnete sich sofort. Er zog Mantel, Mütze, Schal und Handschuhe aus und hängte sie an Haken neben der Hintertür. Als er vom Wintergarten in die Küche kam, sah er etwas, das er noch nie zuvor gesehen hatte. Khari stand am Ofen, nur mit Boxershorts bekleidet, nur Gott weiß, was er reparierte. Sie lächelte ihn nervös an und sagte: Oh, hey, du bist hier. Gut, schön dich zu sehen. Hast du zu Mittag gegessen?
Jacinda war fassungslos. Okay, warte eine Minute. Warten Sie eine Minute. Was geht hier vor sich? Warum machst du heute Nachmittag nicht noch eine Naht in deiner Unterwäsche? . . in der Küche? Helfen Sie mir, das zu verstehen?
Alles, was Khari tun konnte, war lachen. Er war sich sicher, dass es für die meisten Menschen kein so seltsamer Anblick sein würde, jemanden in Unterwäsche in seinem eigenen Haus zu sehen, aber es war ihm ein Fremdwort. Ich wollte etwas Neues ausprobieren. Wenn es dich stört, kann ich gehen und etwas anziehen.
?NEIN? Jacinda ließ es fast zu schnell heraus, Uhmmm, also, nein, das ist okay für mich, solange du dich wohl fühlst, geht es mir gut?
Gut, ich bin froh, dass du es hast. Bist du hungrig? Das Mittagessen ist fast fertig. Wenn Sie möchten, können Sie nach unten gehen und etwas finden, das Sie sich im Fernsehen ansehen können. Jacinda ging nach unten. Der Kamin prasselte, und der Kaffeetisch hatte die Hors d’oeuvres bereits schön platziert.
Baby ist eine leidenschaftliche Foodstylistin, hörte Jacinda ihn murmeln, bevor sie wusste, was sie sagte. unter deinem Atem. Es war in vielerlei Hinsicht wahr. Was sie gemeinsam hatten, war ihre Liebe zum Essen. Dies konnte nicht geleugnet werden. Es war auch sehr wahr, dass Khari sein Baby war. Sie waren ein Paar; sie haben es nie vollendet. Noch. Er entschied sich für den Deadliest Fighter-Marathon von Spike TV. Sie hatten jeweils etwas, um gegnerische Seiten zu wählen und zu versuchen, ihre Krieger zum Sieg zu jubeln, es sei denn, beide waren beeindruckende Krieger. In diesen Episoden sahen sie nur Blut, Eingeweide und Brutalität. Wenn sie sich auf der Couch niederließ und an heißen, sündhaft leckeren Bissen von etwas bereits Zubereitetem knabberte, brachte Khari ein Tablett mit mehr Essen, als sie an einem Abend essen konnte.
Alter, ich habe die Heizung auf 75 Grad aufgedreht und den Kamin angemacht und du bist immer noch angezogen, als ob du bereit wärest, in der gefrorenen Tundra spazieren zu gehen. Ich dachte, du wärst inzwischen aus einigen dieser Outfits heraus. Jacinda fing an, in einer rasenden Suche nach ihrer Handtasche zu suchen. Khari fragte, was er da mache.
?Sind Sie im Ernst? Ich rufe die Polizei. Anscheinend bist du eine Art Hochstapler. Wer bist du und was hast du dem echten Khari angetan? Du musst eine Art Außerirdischer sein, der deinen Körper übernimmt. . . ihr wunderschöner Körper, schlau hinzugefügt. Er setzte sich auf das Sofa. Ich hatte nicht vor zu bleiben, also habe ich keine Ersatzkleidung mitgebracht, also fürchte ich, dass du das bekommen wirst.
Alter, das funktioniert nicht wirklich, oder? Ich habe Sie heute hierher eingeladen, weil ich möchte, dass Sie sich in meinem Zuhause wohler fühlen. Ich möchte, dass wir sehen, ob wir bereit sind, auf die nächste Stufe zu gehen. Ich möchte, dass Sie, Jay und ich versuchen, darauf hinzuarbeiten. Wenn du mich nicht willst, sag es bitte, denn ich will mich nicht lächerlich machen, aber ich will auch keine Spielchen mit dir spielen. Ich möchte buchstäblich dein Mann sein und ich tue mein Bestes, um dir das zu zeigen. Wir können es so langsam angehen. . .?
Jacinda brachte ihn mit einem sanften kleinen Kuss auf ihre Lippen zum Schweigen. Ich bin bereit, die Dinge auf die nächste Ebene zu bringen. Ich habe Angst, aber ich bin bereit.
Jacinda zog sich zurück. Er fühlte sich seltsam, aber auch ermächtigt. Zuerst zog er seinen Pullover aus, legte ihn ordentlich zusammen und legte ihn auf einen Stuhl. Dann kam der Rollkragenpullover und ein weiteres Unterhemd darunter. Stiefel, Strümpfe und Jeans kamen nacheinander, und schließlich kamen Strumpfhosen heraus. Sie stand einfach da, ihr Körper sinnlich geformt, in einem schlichten blaugrünen BH und passendem Höschen. Alles, was Khari tun konnte, war ehrfürchtig anzustarren. Er hätte nie gedacht, dass er Jacinda jemals wieder so nahe kommen würde, also war es sehr schwierig. Sein Herz schlug schnell und er hatte das Gefühl, es würde aus seiner Brust springen. Er zog sie zu sich und schloss die Augen. Gewartet. Er hielt die Luft an und wartete.
Schließlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, spürte er, wie sich ihre weichen, vollen, sinnlichen Lippen sanft gegen seine drückten. Er öffnete leicht seinen Mund und verschmolz mit dem Kuss. Es schmeckte nach Erdbeerfeuchtigkeit, ihre Zunge tanzte über die Schauer, die ihr den Rücken hinabliefen. Das sanfte Stöhnen und die schnurrenden Geräusche, die er machte, entfachten seine Leidenschaften noch mehr. Sie hielt ihn auf und versuchte für eine Minute, ihre Gedanken zu sammeln. Er war gewarnt und wusste nicht, wie schnell oder langsam er es angehen lassen wollte. Auf Khari hatte er darauf gewartet, seit er Offenbarungen in der Seelsorge erhalten hatte. Er war schon bereit. Er wollte sie direkt auf der Couch lieben. Aber er respektierte, dass er vorher so viel vermasselt hatte, dass er warten würde, bis seine Dame sich wohlfühlte.
Sie aßen zu Mittag, sahen fern und umarmten sich. Obwohl es warm genug war, rieben sich ihre Körper aneinander und sie waren in eine Decke gehüllt. Khari war überhaupt nicht schüchtern, sie erregt fühlen zu lassen; Er wollte, dass sie wusste, dass er sie provozierte. Jacinda genoss jede Sekunde dieses erotischen Spiels, da sie sich zwischen den beiden sexuell immer wohler fühlte. Anstatt so zu tun, als würde er fernsehen, nahm er ihre Hände und führte sie zu ihren vollen Brüsten. Er massierte Jacindas pralle, zarte Brüste, die sie sofort einweichen ließen. Er hatte es nicht eilig, also genoss er die Empfindungen. Er war sich nicht sicher, wie weit die Dinge gehen könnten. Alles schien schnell zu gehen, aber irgendwie passierte es gleichzeitig mit perfekter Geschwindigkeit.
Als der Nachmittag in den Abend überging, fragte Jacinda höflich, ob sie den Fernseher ausschalten und sich einfach unterhalten könnten. Khari kam nicht schnell genug an die Fernbedienung. Der Schein des Kamins war ihre einzige Lichtquelle, und obwohl er Wärme spendete, war es sicherlich nicht ihre einzige Wärmequelle. In der Stille der Nacht, mit den Geräuschen des kalten Winterwindes, der draußen heulte, um ihnen ein Ständchen zu bringen, begaben sie sich auf eine Reise zu wahrer Intimität.
Khari legte sich auf das Sofa und stützte ihren Kopf mit Kissen ab. Jacinda glitt zwischen ihre Beine und legte ihren Rücken auf ihren Bauch. Er schlang seine Arme und Beine fest um sich, weil er Angst hatte wegzurutschen. Sie hüllten sich in eine Decke und begannen zu reden. Jacinda hatte viele Fragen; meist Fragen darüber, was in früheren Beziehungen wahr und was falsch ist. Khari befand sich in einem schrecklichen Gebiet. Er musste sich daran erinnern, dass Lügen sein natürlicher Zustand war und dass er sozusagen nicht vom Wagen fallen wollte. Sein Herz begann schneller zu schlagen. Er konnte leicht lügen, leicht sagen, was er zu hören glaubte, und sie würde ihm glauben. Er hat das 1000 Mal gemacht, verdammt; habe es 100 mal oder öfter mit ihm gemacht. Er holte tief Luft, dachte an das Brennen, das er spürte, als die kalte Stahlklinge sein Fleisch durchbohrte, und begann sich zu öffnen.
Zuerst fragte Jacinda ihn nach den kleinen Dingen, bei denen er gelogen hatte, Lügen, die er aufgefangen, aber vehement geleugnet hatte. Alles in seinem Körper sagte ihm, er solle lügen. Aber er schluckte schwer, als sein Adrenalinspiegel stieg und sagte: Ich weiß, dass du vielleicht nie wieder mit mir reden willst, nachdem ich dir das gesagt habe, aber das ist, ich werde ein Risiko eingehen. Erinnerst du dich an dieses Wochenende, als deine Schwester Geburtstag hatte und ich dir gesagt habe, dass ich an diesem Wochenende mit meiner Familie zu Abend essen muss? Nun, ich wollte nur allein sein. Ich wollte dich nicht sehen, ich wollte nicht mit deiner Familie rumhängen, ich hatte keinen Plan mit meiner Familie, also habe ich gelogen. Ich bin traurig.?
Jacinda küsste ihren Handrücken. ?Ich wusste.? Er hielt einen Moment inne und sagte: Danke, dass Sie offen darüber gesprochen haben. Ich schätze es sehr.
Khari wartete darauf, dass der andere Schuh fallen würde, wartete auf das unvernünftige Monster, von dem er sicher war, dass es ihn angreifen würde, und er würde anfangen zu fluchen und zu schreien. Aber nichts ist passiert. Jacinda bewegte sich nicht. Sie war immer noch da, zwischen ihren Beinen, umarmte ihn und, wenn sie sich nicht täuschte, immer noch erregt. Ihre Brustwarzen unter ihrem BH waren so hart wie kleine Kieselsteine, und sie glaubte, den schwachen Geruch ihrer Nässe wahrnehmen zu können. Mach weiter, du kannst mich noch etwas fragen. Ich verspreche, die Wahrheit zu sagen. sagte er vorübergehend.
Jacinda stellte weitere Fragen und es wurde für Khari immer schwieriger zu antworten, aber als ihr klar wurde, dass Khari nicht versuchte, sie zu blockieren, fühlte sie sich wohler, alles aus ihrer Brust zu bekommen. Und wenn er ehrlich zu sich selbst war, gab es etwas, das ihn fühlen ließ. . . geöffnet, indem man die Wahrheit sagt. Je mehr er enthüllte, desto mehr küsste und streichelte Jacinda seinen Körper. Sie sehnte sich nach seiner Berührung. Er wollte mehr. Bald fing er an, die Wahrheit mit angenehmen Gefühlen zu assoziieren. Hände auf ihren Schenkeln, rieb ihren prallen, runden Hintern leicht an ihrem ausgestopften Schwanz, ihre Lippen saugten spielerisch an ihren Fingern; Jacinda baute ihr Gehirn um. Khari war in einem Zustand höchster Erregung. Je ehrlicher sie zu Jacinda war, desto subtilere Dinge würde Jacinda tun, um sie noch mehr zu erregen. Sein Gehirn lernte gerade, die Wahrheit mit Freude zu assoziieren.
Sie machten weiter und Jacinda fragte nach den Frauen, mit denen er zusammen war, nachdem sie sich getrennt hatten. Er wollte die Details wissen, die wirklich intimen Details. Khari fühlte sich sowohl ängstlich als auch wohl. Er sprach weiterhin die Wahrheit, und Jacinda hörte weiterhin ruhig zu, ohne herauszuplatzen. Einmal berührte und streichelte er sie und seine Hand berührte die Wunde. Khari erstarrte. Es erinnerte sie beide an ihre Vergangenheit. Jacinda blinzelte nicht; Er stellte immer wieder Fragen und berührte sanft und sanft ihre empfindlichen Stellen.
?Jetzt habe ich eine Frage an Sie? sagte Chari. Macht es dich an, wenn ich dir all die Lügen erzähle, die ich dir erzählt habe, all die schlechten Dinge, die ich getan habe? Ich meine, ich erzähle Ihnen eine Menge Dinge, die die meisten Frauen dazu bringen würden, mich umzubringen. Und ich bin eine Art Experte auf diesem Gebiet. Aber hier liegst du in meinen Armen, und wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, dass dich das alles erregt.
Jacinda wechselte ihre Position und lag ein wenig mehr auf der Seite. Seine Hand streichelte Kharis Brust bis hinunter zu ihrem Bauch und ihren Hüften. Ich muss wahrscheinlich noch ein bisschen nachdenken, bevor ich wirklich erklären kann, wie ich mich gerade fühle, aber das Beste, was ich dir jetzt sagen kann, ist, dass du dich bei mir so wohl gefühlt hast, dass es mich aufgeweckt hat, das merkt man Mich. die Wahrheit über alles. Ich mag die Idee, dass du dich so sehr um mich sorgst und bereit bist, dich verletzlich zu machen und völlig ehrlich zu sagen, was dich zu mir macht. . . Nun, ich denke, das beste Wort dafür ist Peinlichkeit. Die Lügen, die du mir erzählt hast, oder die Dinge, die du in der Vergangenheit getan hast, haben mich nicht aufgeweckt. Ich kann diese nicht ändern. Sie sind fertig, sie sind fertig. Aber heute, im Hier und Jetzt, kannst du dich so verletzlich machen, so offen, so offen, dass du mir sagen kannst, was du Angst hast, mir zu sagen. Es fühlt sich alles großartig an. . . aufrichtig. Ich bin angetörnt, dass du mir genug vertraust, um mir all deine Seiten zu zeigen, sogar deine dunkleren. Macht das für Sie Sinn?
Ja, es ist wirklich so. Ich kann ehrlich sein und Ihnen sagen, dass hier, auf diese Weise, so verletzlich und verletzlich, so außerhalb meiner Komfortzone und Ihnen die Wahrheit zu sagen und provoziert zu werden, auf eine gute Weise verwirrend ist. Es bringt mich dazu, dir immer mehr von meiner Wahrheit zu sagen. Ich denke, das macht Sinn für dich. Ich habe noch eine Frage. Das ist eine Art Geständnis. Okay, hier geht es. Sind Sie bereit? In Ordnung.? Er holte tief Luft. Okay, hier geht es. Oh verdammt, das sagte ich schon. Scheisse. Arrghhhh, ich bin nervös.? Er schüttelte seine Nervosität ab und die Worte strömten in einem Atemzug aus seinem Mund. Ich bin nervös, Sex mit dir zu haben, weil ich Angst habe, dass mein Schwanz nicht groß genug ist und ich dich nicht befriedigen kann. Hier sagte ich.
Jacinda wusste, wie monumental es für ihn war, es zu sagen, wie episch es war, ihr diese Angst einzugestehen. Er wusste, dass er groß genug war, um sie intellektuell zu befriedigen, er wusste, dass er jeder Frau im Bett gefallen konnte, aber er war ein unsicherer kleiner Junge, der Bestätigung brauchte, dass er emotional gut genug war. Jacinda drehte sich um. Er kniete zwischen seinen Beinen. Wie eine Katze, die Milch leckt, leckte seine Zunge ihre halbharte Erektion unter ihren Shorts, ihren Bauch, ihre zarten Brustwarzen und den süßen Punkt an ihrem Hals. Er nahm ihre Hand in ihre und ließ sie in ihr Höschen gleiten. Als sie Augenkontakt mit ihm hielt, spürte sie seine Katze und sie war klatschnass. Khari, dein Schwanz ist groß genug, um mich zu befriedigen. Ich bin gerade sehr hungrig. Ich kann es kaum erwarten, dich in mir zu spüren. Er hätte ihr noch so viel sagen können, aber die Tatsache, dass seine Finger mit ihren Flüssigkeiten bedeckt waren und sie erkennen konnte, dass er ehrlich war, bedeutete, dass keine weiteren Worte nötig waren.
Khari senkte die Träger ihres BHs und öffnete ihn. Er fragte mit seinen Augen: Ist das in Ordnung? Sie antwortete, indem sie ihm ihre verhärtete Brustwarze fütterte. Sie klammerte sich an ihn, als hätte sie sofort mit dem Saugen begonnen. Seine Hände streichelten ihre vollen Brüste und kniffen spielerisch ihre Brustwarzen und neckten sie zu ihren perfekten Lustpunkten. Er antwortete, indem er sie für ihn hielt. Er kam näher, roch ihren natürlichen Duft und spürte die Wärme seiner Brust. Sein erster Instinkt war, seine Nase dazwischen zu stecken, sein Gesicht dort zu vergraben und von ihrem weiblichen Fleisch umgeben zu sein. Er zögerte.
Jacinda bückte sich und flüsterte ihr ins Ohr: Ich verspreche, ich werde es morgen nicht bereuen.
Mit diesen Worten änderte sich die Realität.
Khari drehte Jacinda um. Jetzt war sie unter ihm, ihre Beine weit gespreizt wie eine Vorladung. Er brachte seinen Körper nah an ihren heran und drückte seinen Mund auf ihren. Er schmeckte die Weichheit seiner Lippen und seine Zunge entdeckte mehr. Ihre Zungen tanzten zusammen. Es war ein rhythmischer Tanz; Küssen als Kunstform. Er konnte spüren, wie die Unterseite seiner Zunge sanft über seine unteren Zähne kratzte; Er atmete ihren Atem ein wie seinen eigenen. Er konnte nicht aufhören sie zu küssen. Seine Küsse schürten seine Leidenschaft. Zuvor hatte er sie selten geküsst oder geküsst, aber es schien oberflächlich, wie ein kindischer Kuss mit geschlossenen Lippen. Seine Küsse in dieser Nacht waren vollmundig, sinnlich und wild. Er machte sie verrückt, benutzte seinen ganzen Mund und seine Lippen für sie. Es war, als wäre sie eine sinnliche Frucht, und der Mann schien jeden Zentimeter davon mit seinem Mund, seinen Lippen, seiner Zunge auszukosten. Er küsste ihren Körper, Hals, Schultern, Bauch, Jacinda fühlte sich großartig; nein, sie fühlte sich von der Liebe verzehrt. Seine Küsse konnten nur als voll bezeichnet werden, nicht nur aus Gewohnheit, sondern weil er es genoss, ihre Haut mit allen Sinnen zu schmecken.
Jacinda war begeistert. Sie schlang ihre Beine um Khari und grub ihre Nägel in seinen Rücken. Sanfte Seufzer des Vergnügens entkamen seinen Lippen und der Mann begann, sich vom Hals bis zum Ohr zu küssen. Die Frau wand sich und zappelte, als der Mann sich an dem weichen Fleisch ihrer Kehle labte. Er biss in ihren Hals und leckte ihre Schultern. Seine Hände waren immer in Bewegung. Er streichelte ihre Brust, Arme, Arsch, Rücken. Khari war härter als Granit und bereit, die Dinge auf die nächste Stufe zu heben.
Lass uns nach oben gehen, wo wir es bequemer haben. Er nahm ihre Hand, hielt sie fest und führte sie ins Schlafzimmer. Er holte tief Luft, als er die Schwelle überquerte. Es wäre gelogen zu sagen, dass sie keine Vorbehalte haben. Sie hatte Angst davor, mit ihr gespielt zu werden, belogen zu werden, sich lächerlich zu machen, weil sie ihn so nahe kommen ließ. Aber sein Körper brannte und etwas in ihm sagte ihm, dass es stimmte. Sie musste ihrem Instinkt vertrauen, sie konnte nicht mehr zurück. Er wollte es gar nicht.
Eines der ersten Dinge, die sie bemerkte, als sie den Raum betrat, war, dass der Nachttisch neben dem Bett mit sinnlichen Gegenständen gefüllt war. Massagegeräte, Öle, Vibratoren, ein paar Dinge, die er auf den ersten Blick nicht einmal kannte. Er lachte ein wenig laut. Wie ich sehe, bist du darauf vorbereitet, dass ich heute Nacht bleibe.
?Oh, das? Uhhhh, ja, das wartet seit Wochen auf dich, sagte Khari. Er hat sich gefangen. Warte, ich verwende das nicht bei anderen Frauen, nur damit du es weißt. Ich habe es speziell für dich gemacht. Du kannst selbst sehen, die Kerzen brannten nie, das Massageöl brannte nie …?
Jacinda führte ihren Finger an ihre Lippen. Dies würde eine Nacht der Verführung werden, nicht der Erklärungen. Er musste kein Wort sagen. Zum ersten Mal seit ihrer Trennung sah Khari dieses Funkeln, dieses Leuchten in Jacindas Augen, das besagte, dass sie etwas Schönes in Jacinda sah. Und zum ersten Mal in ihrem Leben hatte sie nicht nur das Gefühl, dass sie diesen Blick verdient hatte, sie FÜHLTE auch, dass etwas wirklich Schönes in ihr steckte, das es verdiente, geliebt zu werden.
Jacinda kletterte auf das Bett und setzte sich auf indische Art mitten hinein. Khari holte tief Luft und steckte ihre Finger unter den Bund ihres Höschens und ließ sie über ihre Hüften und ihre Beine gleiten und kam heraus. Es war ein unglaublich verletzlicher Moment für ihn. Sein Schwanz stach stolz und wild hervor. Jacinda glitt zur Seite und setzte sich auf die Bettkante. Er dachte, es wäre der perfekte Zeitpunkt, um seine Wertschätzung für seinen Schwanz zu zeigen.
Er legte seine Hand um den Schaft und begann ihn sanft zu streicheln. Kharis Knie waren fast gebeugt, und ihr war schwindelig und sie fühlte sich unsicher. Das Vergnügen war unbeschreiblich, ganz anders als wenn er seinen eigenen Schwanz streichelte. Er entschied sich für einen sanften und sanften Ansatz. Khari fühlte sich, als hätte er eine außerkörperliche Erfahrung. Er blickte nach unten, um jedes Detail zu sehen. Er brachte seine Lippen dicht an seinen Kopf und flüsterte etwas Sanftes und Süßes. Er war so nah, dass er das Vibrieren seiner Lippen spüren konnte, aber die Worte nicht hören konnte. Sie konnte die Wärme ihres Atems spüren und die Sanftheit seiner Hände, die sie streichelten. Seine Zunge kam heraus und er leckte sich den Kopf, um den Vorsaft zu schmecken, der sich dort angesammelt hatte. Khari wollte sich aus Stabilitätsgründen an etwas festhalten.
Jacinda hat ihr Spiel. Sie führte ihn näher, funkelte ihn verführerisch an und nahm die Spitze ihres Schwanzes in ihren Mund und hielt ihn dort für ein paar Sekunden, bevor ihr Mund anfing, den Schaft auf und ab zu gleiten. Seine Lippen streicheln absichtlich, geschickt und verführerisch seinen Schwanz. Khari konnte nicht anders als unkontrolliert zu stöhnen. Sein Mund war feucht und heiß und seine Zunge tat Dinge, die ihn dazu brachten, seine Zehen zu krümmen. Sie spielte mit ihren Eiern und fing an, auf ihrem Schwanz zu stöhnen und zu summen, was dem wunderbaren Blowjob, den sie bekam, so viel mehr Vergnügen hinzufügte.
?OK . . . Warten . . . stehen . . warten warten warten warten? genannt. Er war zu gefangen, zu nah.
Khari musste sich zusammenreißen, bevor sie die Kontrolle verlor. Sie sagte ihr, sie solle sich hinlegen, zog ihr Höschen aus und starrte kurz auf Perfektion. Das war nicht sein aktuelles Ziel, er hatte zuerst andere Dinge zu tun. Er leckte, nagte, saugte und küsste ihren ganzen Körper, angefangen beim Schlüsselbein. Er wollte, dass sie sich besonders, begehrt und gebraucht fühlte. Jacinda reagierte mit wachsender Leidenschaft auf jede Bewegung ihrer Zunge. Er achtete besonders auf die seidige Weichheit der Innenseiten der Oberschenkel, inspiriert von der Nähe und dem Erregungsduft ihrer Fotze, und saugte und küsste sie leidenschaftlich. Er wusste, dass es sein Preis war, aber er wollte gewinnen.
Khari drehte sie um und tat ihr Bestes, um Jacinda eine sinnliche Massage zu geben. Es war nicht seine Stärke, aber er wollte versuchen, ihr das Gefühl zu geben, etwas Besonderes zu sein. Er zündete eine Sojakerze an und erfüllte den Raum mit dem Duft von Patschuli und dem sanften Schein der Flamme. Als das Wachs schmolz, verflüssigte es sich zu einem luxuriösen Massageöl. Die Kerze war mit Pheromonen durchtränkt, und sie schienen Jacindas Sinne noch mehr zu stärken. Er goss das Öl auf ihre Haut und sie stieß ein ursprüngliches und rohes Stöhnen aus. Es war nicht sehr heiß, aber es war die perfekte Mischung aus sinnlichem Süßem und Saurem, wobei Lust und Schmerz vermieden wurden. Er hielt die Laken und schüttelte den Kopf hin und her. Sie arbeitete sich ihren Rücken hinunter bis zu ihrem Arsch, knetete ihr weiches Fleisch und verbrachte Zeit hinter ihren Hüften.
Auch die Art, wie er Jacinda berührte, war nicht von dieser Welt. Er streichelte tatsächlich ihren Körper, liebte sie mit seinen Händen. Er berührte es nicht nur mit seinen Fingern, er hielt es, fühlte es, kommunizierte mit all seinen Händen. Dies war eines der wenigen Male, an die er sich erinnern konnte, dass er nicht so empfindlich und schüchtern war. So hielt ein Mann eine Frau, streichelte, schüttete seine Gefühle mit seiner Berührung aus. Es war der Stoff, aus dem Träume waren, als er davon träumte, berührt zu werden.
Sie waren unbeschreiblich. Jacinda spreizte ihre Beine und drückte ihren Rücken durch. Katzenlippen spreizen sich wie eine Einladung. Die abgelenkte, verführte, verrückte Khari hatte keine andere Wahl, als ihr Gesicht in den süßen, prallen Wangen vor ihr zu vergraben. Sofort sprang ihre Zunge heraus, um ihre Löcher zu lecken, sie konnte die Säfte riechen und schmecken. Bevor sie länger warten konnte, rollte sie ihn herum, drückte seine Beine nach hinten und begann, sich an seiner Nässe zu ergötzen. Sein Wasser floss frei. Er schob seine Kapuze leicht zurück, um ihre Klitoris freizulegen, und übte sanft, was Jacinda dazu brachte, Geräusche aus den Tiefen ihrer Kehle zu machen, die nur bedeuten konnten, dass sie von Vergnügen umgeben war.
Er packte ihre Beine und zog sie zurück, was ihm Zugang zu ihren intimsten Teilen gab. Sie leckte ihren Kitzler, saugte sanft an ihren Schamlippen und schob ihre Finger in ihr enges, heißes Loch. Jacinda war sauer. Es war in diesem mentalen Bereich, wo ihre Sexualität unter Kontrolle war. Je mehr er sie leckte und fingerte, desto mehr Säfte flossen. Er schwitzte und sang. Verdammt ja, das fühlt sich gut an, bitte hör nicht auf.
Er hielt inne, wohl wissend, dass Jacinda das Necken genauso genoss wie den Höhepunkt. Sie wollte ihn angespannt, erregt und geil halten und um mehr betteln. Und der Mann bettelte. In seinen Augen lag ein trüber Blick, der Fuck me schrie. aber Khari wusste es besser. Er hatte vor, das so lange wie möglich beizubehalten, bis jemand zusammenbrach und sich nicht mehr beherrschen konnte.
Er zog sie auf sich und brachte seine Zunge näher zum Orgasmus. Er war kurz davor, für Khari zu ersticken, aber er liebte jede Sekunde davon. Die Wärme seiner Schenkel bedeckte seine Ohren, aber er konnte immer noch ihr Stöhnen und unheilige Glückserklärungen hören. Mit einem schnellen Positionswechsel ölte sie ihre Brüste ein und ließ ihren Schwanz durch ihre üppigen Kissen aus Tittenfleisch gleiten. Er drückte sie zusammen und spielte mit seinen harten Nippeln und war lustvoll außer sich.
Fick mich bitte, fick mich? das war alles, was er sagen konnte. Nun, das war das Einzige, was er sagen konnte, was Sinn machte. Es war so offensichtlich, dass er keine Sätze bilden oder seine Gedanken ausdrücken konnte. Er wollte sagen, dass er sich noch nie in seinem Leben so geliebt und so genossen gefühlt hatte. Alles, was aus meinem Mund kam, war: Fick dich, bitte, ich brauche dich in mir. Fick mich jetzt.?
Khari positionierte sich zwischen ihren Beinen, packte ihren Schwanz und steckte ihren Kopf in den Fotzeneingang. Lichter tanzten hinter seinen Augen. Bevor er überhaupt realisierte, was es war, bevor er fühlte, wie er von einer unkontrollierbaren Kraft in sich hineingezogen wurde. ?Ohhhh shiiiiittt,? rief sie und spürte das Gefühl der nassen Muschi, das sie umgab. Sein Herz raste. Wellen der Lust verzehrten ihn. Jacinda war außer Atem. Er fühlte sich satt, aber verzweifelt nach mehr.
Khari war in seinem Territorium. Wenn sie etwas kannte, dann war es, Katzencreme zu machen und zu verspritzen. Sie fing an zu streicheln und Jacindas Augen rollten in ihrem Kopf. Er schlang ihre Beine um sie, packte sie an den Hüften und zog sie zu sich. ?Mehr,? das war alles, was er sagen konnte. Und er gab mehr. Er fickte sie tief, langsam und hart. Er erhöhte seine Geschwindigkeit, schlug sie schneller und härter, was ihn zum Schreien brachte. Er konnte spüren, wie seine Katze ihn packte und zu pochen begann.
Egal wie viele Jahre seit ihrem letzten Sex vergangen waren, Khari erinnerte sich genau an ihren Körper, NUR sie wusste, wann sie aufhören musste, bevor sie zum Orgasmus kam. Jede Unze Kraft in seinem Körper, in seiner Seele, wurde gebraucht, um aufzuhören. Sie wollte nichts mehr, als ihre Beine wieder an ihre Brust zu drücken und ihren Schwanz einzureiben, bis die Creme sie bedeckte. Aber er tat es nicht.
Khari brauchte eine Verschnaufpause, ließ sich neben Jacinda auf das Bett fallen und zog sie zu sich. Er brauchte eine Minute, um sich zu beruhigen. Er tat es nicht. Er kletterte auf Khari, zielte und rammte ihre Katze in seinen harten Schaft. Jetzt war es Zeit für Khari zu schreien. Es war etwas an der Art, wie Jacindas Fotze hineinpasste, als er auf sie stieg, es war etwas daran, dass sein Schwanz sie auf den Kopf schlug und sie dazu brachte, die Kontrolle zu verlieren. Und genau das wollte er. Jacinda war eine Frau im Dienst. Er ritt sie wie ein Champion, legte seine Füße auf das Bett und seine Hände auf seine Brust. Er nahm Blickkontakt mit ihr auf. Er benutzte seine Muskeln, um sie zu melken. Sie streckte die Hand aus, um mit ihren Brustwarzen zu spielen, und die Flüssigkeiten bedeckten sie.
?Ich komme,? genannt,? Ich werde überall abspritzen.
?Oh du? Schauen wir uns das mal an. Khari drehte sie plötzlich um, setzte sie auf die Knie und hob ihren wunderschönen Arsch hoch. Er zielte genau, war in ihr und schlug sie wie ein wildes Tier. Nichts konnte ihn zurückhalten; Das war so, wie es hätte sein sollen. Es war wie heißer, verschwitzter, saftiger Sex im Raum. Atemlos, atmend und saftig, überwältigender Sex. Jacinda war an dem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab, sie konnte es nicht mehr ertragen. Khari schrie in das Kissen, als sie ihre Hüften ergriff und ihre Essenz aufgab, als sie zusammen explodierten.
Khari wachte lange vor Jacinda auf. Er lächelte, als er ihr beim Schlafen zusah. Er hatte nicht die Absicht aufzustehen und irgendetwas zu tun. Er wollte nur da liegen und sie beschützen. Er drückte seine Lippen sanft auf ihre Stirn und flüsterte: Ich liebe dich. sehr weich Er rührte sich ein wenig, wachte aber nicht auf. Khari glitt vom Bett und ging ins Badezimmer. Er duschte und zog einen Boxer an. Dann nahm er die Toilettenpapierrolle und versteckte sie unter der Spüle, da er nach unten gehen und Frühstück machen wollte.
Copyright 2013 Afroerotik Alle Rechte vorbehalten

Hinzufügt von:
Datum: Februar 19, 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert